0
unofficial world wide web avantgarde
Diesen Artikel Deinen Freunden per Mail empfehlen
Artikel:   versendendruckenkommentieren (1)

Cuba verteidigt den Frieden als unverzichtbare Voraussetzung für die Entwicklung aller Völker der Welt - Offizielle Erklärung der Regierung Cubas.

Während mehr als einem halben Jahrhunderts ist unser Volk das Opfer von Aggressionen der Regierungen der Vereinigten Staaten gewesen, was uns dazu gezwungen hat, unzählige Mittel und Energie einzusetzen. Cuba war standhaft und hartnäckig in der Verteidigung der Souveränität des Landes und unterstützt die Anstrengungen der UNO und ihren Kampf für den Frieden.

Ein Teil unseres Territoriums ist seit mehr als 100 Jahren gewaltsam besetzt und Cuba hat nie versucht und wird nie versuchen, Gewalt anzuwenden, um es zurückzugewinnen. Seine Außenpolitik ist bekannt und anerkannt durch die internationale Gemeinschaft.

Nun ist eine Krise entstanden, die die Völker beunruhigt, hervorgerufen durch die Nachrichten über die Kämpfe, die im Kaukasus, an der Südgrenze Russlands, ausgebrochen sind.

Mit der Auflösung der UdSSR hat Südossetien, das von Georgien, mit dem es weder Nationalität noch Kultur gemein hat, gewaltsam annektiert wurde, seinen Stellung als autonome Republik mit seinen lokalen Behörden und seiner Hauptstadt Tsjinvali bewahrt. Am Morgen des 8. August hat Georgien unter Mithilfe der Vereinigte Staaten seine Truppen gegen Südossetien in Marsch gesetzt und versucht, die Hauptstadt zu besetzen, was an dem selben Tag öffentlich verkündet wurde, an dem die Olympischen Spiele in Beijing eröffnet wurden.

Es ist falsch, dass Georgien die nationale Souveränität verteidigt.

Wie die internationale Öffentlichkeit weiss, befanden sich die russischen Truppen legal in Südossetien als Truppe zur Garantierung des Friedens; sie haben keinen Rechtsverstoß begangen.

Die Forderung nach einem vorherigen Rückzug der Invasoren ist gerecht und unsere Regierung unterstützt sie.

Cuba, das von den Streitkräften der Vereinigten Staaten bedroht ist, kann aus Prinzip keine Waffenruhe ohne Rückzug der Invasoren akzeptieren. Wenn es von ausländischen Streitkräften angegriffen würde, würde es einen solchen Waffenstillstand niemals erlauben.


Raúl Castro Ruz
Präsident des Staats- und Ministerrats
Havanna, 10. August 2008


Übersetzung durch Redglobe.de.


 


 
Kommentare anzeigen: absteigend   aufsteigend
  Kommentar zum Artikel von Klemens :
Samstag, 13.09.2008 - 10:56

Ich habe gestern gehört, dass Südossetien, in den frühen 90ern, in einer Volksabstimmung mehrheitlich sich für einen Anschluß an die Russische Föderation ausgesprochen hat. Aber das ist dann nicht geschehen. Davon hab ich vorher noch nirgendwo gehört.