DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
Diesen Artikel auf Facebook™ posten teilen
Artikel:   versendendruckenkommentieren (4)

Großbildansicht cpc_001.gif (1.4 KB)
Großbildansicht cpc_001.gif (1.4 KB)
Fahne der KPCh
Nach der letzten statistischen Erhebung der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) ist die Anzahl der Mitglieder der Partei auf 70,8 Millionen Menschen gewachsen.
23 Prozent der Mitglieder sind unter 35 Jahren alt, 0,3 % mehr als im vergangenen Jahr; 19,2 % sind weiblichen Geschlechts, eine Steigerung um 0,6 %. 29 % der Mitglieder haben einen Universitätsabschluß, gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 1,7 %, teilte das Organisationsbüro des Zentralkomitees (Org-Büro) der KPCh mit.

Die Kommunistische Partei Chinas begeht am 1. Juli dieses Jahres ihren 85. Gründungstag; die Mitgliederzahl der Partei wächst seit dem ersten nationalen Parteitag, der im Jahre 1921 abgehalten wurde und ganze 50 Mitglieder repräsentierte.

Im Jahr 2005 gewann die Partei 2,47 Millionen neue Mitglieder hinzu (2,4 % mehr als im Vorjahr). Darunter 734.000 Studenten, 226.000 Arbeiter, 492.000 Bauern, Landarbeiter und Fischer, 200.000 Angestellte in staatlichen und Parteiinstitutionen, 570.000 technische Angestellte in verschiedensten zivilen Organisationen, 217.000 Militärangehörige und bewaffnete Polizeikräfte sowie 36.000 Selbständige und nicht fest Berufstätige.
"Der Prozentsatz von jungen Mitgliedern, Frauen und Menschen mit universitärer Ausbildung steigt", teilte der Sprecher des Org-Büros der KPCh mit. "Das Ansehen der Mitgliedschaft in der KPCh hat sich weiter verbessert."

Die statistische Erhebung zeigt darüber hinaus, dass die Anzahl der Parteigrundorganisationen im Vergleich zum Vorjahr bis zum Ende des Jahres 2005 um 1,2 Prozent auf 3,2 Millionen gestiegen ist.
"Die Grundorganisationen umfassen mehr neue ökonomische Bereiche, soziale Organisationen, städtische Wohngebiete und Siedlungen", teilte der Sprecher mit. "Die Basiseinheiten konnten weiter konsolidiert werden".
Grundorganisationen der KPCh haben sich mit mehr als 50 Mitgliedern unter den Arbeitern und Angestellten in 97,9 % der 98.000 privaten Wirtschaftsbetriebe etabliert.
Nach den Statuten der KPCh können Grundorganisationen der Partei in Forschungseinrichtungen, Landkreisen, Regierungsbehörden, Schulen, wissenschaftlichen Einrichtungen, Gemeinden, Einheiten der Volksbefreiungsarmee und anderen Basiseinheiten gebildet werden, sobald mindestens drei Vollmitglieder der Partei vorhanden sind.



aus: Renmin Ribao, Zeitung der KPCh
Artikel in Englisch: "People's Daily Online".



 
Creative Commons CC BY-NC-ND 4.0
Inhalt (Text, keine Bilder und Medien) als Creative Commons lizensiert (Namensnennung [Link] - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen), Verbreitung erwünscht. Weitere Infos.
 


 
Kommentare anzeigen: absteigend   aufsteigend
   Kommentar zum Artikel von klemens:
Freitag, 07.07.2006 - 22:48

habs gerade erst gesehen. Danke Secarts! Habe begonnen mich in letzter Zeit für solche Dinge (Statuten u.ä.) zu interessieren.



   Kommentar zum Artikel von secarts:
Montag, 26.06.2006 - 01:31

hier ein (englisches) Kapitel über Parteimitgliedschaft:

"Members of the CPC are vanguard fighters of the Chinese working class with communist consciousness.
Chinese workers, farmers, soldiers, intellectuals and other revolutionaries at 18 full years of age, who accept the Party Program and Party Constitution, are willing to participate in one Party organization and actively work in it, carry out Party resolutions and pay regular Party dues, may apply for membership in the CPC.
[...]
An applicant must fill in the form for Party membership and have two full Party members as sponsors. The applicant can become a full Party member only when his or her application has been passed by the Party branch meeting and approved by the Party organization at the next higher level, and only after assessment over a probationary period.
Each Party member, regardless of whether his or her post is high or low, must be entered into a Party branch, group or other specific organization, and must participate in the Party's regular organizational activities.
Leading Party officials must also participate in democratic meetings of Party committees or leading Party groups.
Party members are free to withdraw from the Party. When a Party member asks to withdraw from the Party, following discussion at a general meeting of the Party branch concerned, his or her name must be declared struck from the rolls, and the matter reported to the next higher level Party organization for the record.
When a Party member neglects to perform the duties of a Party member and fails to meet the requirements for a Party member, the Party branch shall educate him or her and require that he or she correct his or her shortcomings within a time limit; if after education he or she still shows no change, the Party branch shall persuade him or her to withdraw from the Party. The matter of persuading a Party member to withdraw shall be discussed and decided by a general meeting of the Party branch concerned and reported to the Party organization at the next higher level for approval. If the Party member persists in refusing to withdraw from the Party after being advised, the matter shall be referred to the Party branch for discussion at a general meeting, a decision taken to have his or her name struck from the rolls, and a report made to the Party organization at the next higher level for approval.
When a Party member has a difference of opinion concerning a Party resolution or policy, he or she may declare reservations on the premise of resolute implementation, and may forward his or her opinion to a higher organization up to the Central Committee. "

Der komplette Text lässt sich hier nachlesen.


   Kommentar zum Artikel von klemens:
Montag, 19.06.2006 - 17:43

Wenn nicht gar mehr.

Interessant wäre einmal etwas Näheres über den Aufbau und die Struktur der KPCh zu erfahren. Insbesondere über die Aufnahmekriterien, falls es soetwas gibt.


   Kommentar zum Artikel von Stephan:
Montag, 19.06.2006 - 17:10

dann muß die KPCh nur noch zum Trotzkismus übergehen, schon gibt es rd. 80 Millöionen Spaltungen :-))