DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
für alle Besucher sichtbar Termin: XXV. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz
Termin vergangen.
Samstag 11
Januar 2020
9:30 Uhr bis 23 Uhr Veranstaltung Ort: 10557 Berlin, Deutschland.
XXV. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz: Einlass ab 9.30 Uhr

10.20 Uhr Musikalische Eröffnung mit »The Pokes«, Folk-Punk-Band aus Berlin
10.30 Uhr Eröffnung der Kunstausstellung der Gruppe »Tendenzen« Berlin

Vorträge ab 11 Uhr

Macht der Straße - Kampf um die Zukunft - Die Systemfrage beantworten

In Lateinamerika, im Nahen Osten, aber auch in den imperialistischen Metropolen drängt es die Menschen in Massen auf die Straße. Die von den Herrschenden verursachten sozialen und ökologischen Missstände werden für sie immer unerträglicher. Widerstand formiert sich auf unterschiedlichen sozialen Gebieten, über die Macht der Straße soll eine bessere Zukunft erkämpft werden. Wie aber soll diese Zukunft aussehen? Und was ist notwendig, um sie zu erringen? Wie arbeiten Bewegungen auf nationaler und internationaler Ebene zusammen? Mit welchen Formen der Unterdrückung und Gegenwehr müssen Aktivisten rechnen? Wie wird in den Bewegungen das Verhältnis von Reform, Revolution und Konterrevolution diskutiert?

»Widerstand in Frankreich: Verhältnis Gelbwesten und Gewerkschaft«
Karl Ghazi, Confédérance génerale du travail (CGT) Paris, Frankreich

»Über die politische Situation in Israel und den palästinensischen Widerstand in Palästina«
Lea Tsemel, Rechtsanwältin, Israel

»Black Lives Matter: Widerstand gegen Polizeigewalt, Staatskorruption und Neokolonialismus in den USA und weltweit«
Tory Russell, Black-Lives-Matter-Bewegung, USA

»Widerstand in Kolumbien und Lateinamerika«
Luz Díaz, Gewerkschafterin, Kolumbien

Grußbotschaft von Mumia Abu-Jamal, Journalist und politischer Gefangener, USA
Johanna Fernandez, Historikerin und Sprecherin des Verteidigungsteams von Mumia Abu-Jamal, USA

»Für das Recht auf eine eigenständige Entwicklung – Widerstand gegen den US-Imperialismus«
Yoerky Sánchez Cuellar, Direktor der Tageszeitung Juventud Rebelde, Mitglied des Staatsrates, Kuba

»Gespräch über die Lage in der Türkei«
Max Zirngast, Journalist, Österreich

- Manifestation

Die Klassenwidersprüche spitzen sich in Lateinamerika besonders heftig zu. In Chile sieht sich die neoliberale Obrigkeit seit Mitte Oktober einer wütenden Bevölkerung gegenüber. In Bolivien hingegen wird der gewählte linke Präsident Evo Morales von Polizei und Militär weggeputscht. Kuba wehrt sich entschlossen gegen den Wirtschaftskrieg der USA. In Venezuela konnte der von den USA inszenierte Putsch vorerst abgewehrt werden. In Brasilien muss der faschistische Präsident Jair Bolsonaro seinen größten Widersacher Luiz Inácio Lula da Silva von der Arbeiterpartei aus dem Gefängnis lassen. Wichtige Siege und verlorene Schlachten. Auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz werden die über 3.000 Teilnehmenden zu einer Solidaritätsmanifestation für die kämpfenden Völker Lateinamerikas zusammenkommen, bei der der Protest gegen den Putsch in Bolivien eine zentrale Rolle einnehmen wird.

- Bewegungsrunde
»Macht der Straße – Kämpfe für die Zukunft – Die Systemfrage beantworten«

Link ...jetzt anmelden!
× Du bist nicht eingeloggt.

Melde Dich auf secarts.org an, um alle Termindetails anzuzeigen.
kooperieren jetzt mitmachen! 0 registrieren • Monat
Artikel-Archiv
10 Veröffentlichungen 2011 (Ø 0.3 pro Tag)
Herausforderung LiberalisierungDeutsche Unternehmer drängen Ägypten zur Deregulierung der Wirtschaft
KAIRO/BERLIN (25.08.2011) - Deutsche Unternehmerverbände drängen Ägypten zu einer weitreichenden Deregulierung seiner Wirtschaft zugunsten ausländischer Konzerne. Kairo müsse den ägyptischen Markt weiter mehr lesen
29.08.2011 • Von German Foreign Policy
 
Kampf um einen Bahnhof - warum?eine Analyse der Klasseninteressen um S21
In Griechenland, in Spanien laufen Menschenmassen zusammen, Arbeiter, Studenten, Kleingewerbetreibende. Sie empören sich gegen Verelendung, Ausplünderung, Ausbeutung und Unterdrückung. In der Bundesrepublik mehr lesen
26.08.2011 • Von Gruppe KAZ
 
Cubas Internationalismus am Beispiel HaitisVeranstaltungs-Rundreise des Netzwerk Cuba e.V.
Cubas Hilfe in Haiti Cuba hilft Haiti bereits seit 1998 kontinuierlich v.a. bei der Alphabetisierung und im medizinischen Sektor. Die medizinische Hilfe erreicht etwa 75 Prozent der etwa 9 Millionen Einwohner mehr lesen
23.08.2011 • Von AG Internationalismus
 
Volkskrankheit DepressionKrankenhausreport 2011 der BARMER GEK veröffentlicht
Die Zahl der Depressionskranken steigt dramatisch. Das ist der Kern des Krankenhausreports 2011 der größten gesetzlichen Ersatzkasse Barmer GEK. In den vergangenen 20 Jahren wuchs die Zahl der wegen psychischer mehr lesen
21.08.2011 • Von Hans-Peter Brenner
 
Ägyptens Karten werden neu gemischtMachtverlust der USA und deutsche Hoffnungen
Im Moment wird die Gerichtsverhandlung gegen den ägyptischen Ex-Präsidenten, Hosni Mubarak, seine Söhne und ehemaligen Funktionäre des ägyptischen Staates live übertragen. Das Bild, den gestürzten ägyptischen mehr lesen
18.08.2011 • Von Toto Lyna
 
Auf den zweiten BlickDie Wahlen in Baden-Württemberg
Das Wahlergebnis in Baden-Württemberg ist „Fukushima“ geschuldet – das sagen diejenigen, die mit dem Ergebnis unzufrieden sind. Mappus ist weg, das ist ein Erfolg – das sagen diejenigen, die im Wahlergebnis mehr lesen
15.08.2011 • Von Gruppe KAZ
 
Nobelpreis für Walter Ulbricht?Gastkolumne von Georg Fülberth aus der UZ
Die Sperrung der Grenze zwischen Ost- und Westberlin am 13. August 1961 war eine Notbremsung, um ein Abgleiten in einen Dritten - nunmehr mit Atomwaffen geführten - Weltkrieg zu verhindern. Durch massenhafte Abwanderung von Arbeitskräften in die reiche BRD stand mehr lesen
13.08.2011 • Von Georg Fülberth
 
Europäische geopolitische Konstellationen[ II ] Deutsche Hegemonie in Mittelosteuropa
Die III. Konferenz "Der Hauptfeind steht im eigenen Land" - Schwerpunkt "'Heim ins Reich'? - Deutsche Volksgruppenpolitik" wurde von www.secarts.org veranstaltet und fand vom 02. bis zum 05. Juni 2011 mehr lesen
10.08.2011 • ein Kommentar • Von Tomasz Konicz
 
Die Zurichtung der Peripherie[ I ] Deutsche Hegemonie in Mittelosteuropa
Die III. Konferenz "Der Hauptfeind steht im eigenen Land" - Schwerpunkt "'Heim ins Reich'? - Deutsche Volksgruppenpolitik" wurde von www.secarts.org veranstaltet und fand vom 02. bis zum 05. Juni 2011 mehr lesen
06.08.2011 • Von Tomasz Konicz
 
Deutsche Kumpanei mit Kriegsverbrechern beendenStellungnahme von Sevim Dagdelen
"Es verdichten sich die Hinweise, dass grausame Verbrechen gegen die Menschlichkeit wie die illegale Organentnahme, Folter und Morde an Kriegsgefangenen im Kosovo vor den Augen der deutschen KFOR-Soldaten mehr lesen
02.08.2011 • Von Sevim Dagdelen