DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA18.04.2020, 22:03 Uhr
EDIT: CaptKyrbis
18.04.2020, 22:05 Uhr
Nutzer / in
CaptKyrbis
CaptK
yrbis
• Virus made in China? Ein zentrales Element der antichinesischen Propaganda ist die Behauptung, das Virus sei nicht nur in China zuerst ausgebrochen, sondern China habe auch seine Entstehung zu verantworten.

Dafür bemüht man zwei einander ausschließende Thesen: eine für die Verschwörungstheoretiker: das Virus wurde in einem chinesischen Geheimlabor hergestellt. Beleg: Posts in den antisozialen Netzen, etwa wie folgt: "Ich habe ein Video aus einem chinesischen Geheimlabor gesehen, und es war grauenvoll" (O-Ton).

"Seriöser" Antikommunismus dagegen zielt auf die chinesischen Eßgewohnheiten: die chinesische Führung sei nicht in der Lage, die Bevölkerung zu ernähren, so daß diese in ihrer Verzweiflung auf Schlangen, Fledermäuse, Gürteltiere oder was immer die Propaganda gerade braucht zurückgreifen.

Befeuert wurde dies von einer der ersten chinesischen Studien über den Ausbruch in Wuhan, die feststellte, daß von den ersten 41 Erkrankten zwei Drittel eine Verbindung zum dortigen Huanan Seafood Market hatten. Flugs war die These von den 'wet markets' als Entstehungsort von Sars-CoV-2 geboren und wurde eifrig kolportiert. Der Haken dabei: der erste Patient (symptomatisch am 1.Dezember) hatte keinerlei Verbindung zum Markt Link ...jetzt anmelden!

Zwei Monate später, die Seuche breitete sich in den USA aus, versuchte die 'New York Post' einen Relaunch: zum neuen patient zero wurde eine auf dem Huanan Market tätige Verkäuferin erklärt Link ...jetzt anmelden! . Verkauft hat sie zwar Shrimps und keine Fledermäuse, und symptomatisch wurde sie erst am 10.Dezember, also neun Tage nach dem ersten Patienten der genannten Studie, aber egal: für die NYP ist sie die erste Infizierte des Huanan Market, also patient zero.

Team Trump stieg allerdings nicht mehr darauf ein, sondern vollführte einen 180-Grad-Schwenk zur Verschwörungstheorie: die 'Washington Post' hatte nämlich berichtet, die amerikanische Botschaft(!) in Peking(!) habe bereits vor zwei Jahren gewarnt, das Hochsicherheitslabor des virologischen Instituts in Wuhan habe deutliche Sicherheitsmängel (soviel zu den Aufgaben der amerikanischen Botschaft).

Das ist zwar dünne, reichte aber für Außernminister Pompeo, um ahnungsvoll zu raunen: "Dort sind offensichtlich Sachen passiert, von denen wir nichts wissen." Président Macron schloß sich dem an.

Blöd für die beiden: am 14. stellte der Chef des amerikanischen Generalsstabs klar: das Pentagon gehe davon aus, das Virus sei natürlichen Ursprungs. Link ...jetzt anmelden!

Die französische 'Libération' beantwortet die Frage, ob das Virus in einem chinesischen Geheimlabor entstanden sei, klar mit 'nein' und verlinkt auf ein Paper Link ...jetzt anmelden! amerikanischer Wissenschaftler, das unmißverständlich feststellt:

No credible evidence supporting claims of the laboratory engineering of SARS-CoV-2

Currently, there are speculations, rumours and conspiracy theories that SARS-CoV-2 is of laboratory origin. Some people have alleged that the human SARS-CoV-2 was leaked directly from a laboratory in Wuhan where a bat CoV (RaTG13) was recently reported, which shared ~96% homology with the SARS-CoV-2 [...] Given that there are greater than 1,100 nt differences between the human SARS-CoV-2 and the bat RaTG13-CoV [4], which are distributed throughout the genome in a naturally occurring pattern following the evolutionary characteristics typical of CoVs, it is highly unlikely that RaTG13 CoV is the immediate source of SARS-CoV-2. The absence of a logical targeted pattern in the new viral sequences and a close relative in a wildlife species (bats) are the most revealing signs that SARS-CoV-2 evolved by natural evolution
NEUER BEITRAG19.04.2020, 12:35 Uhr
Nutzer / in
CaptKyrbis
CaptK
yrbis
Virus made in China? Ein weiteres Paper von amerikanischen, britischen und australischen Forschern, das bereits Mitte März in 'Nature' publiziert wurde, widerlegt die Behauptung, das Virus sei im Labor gezüchtet worden.

Anders als in dem im vorigen Post verlinkten Paper haben die Forscher nicht das Genom, sondern die Oberflächenstruktur des Virus untersucht, konkret: die Fähigkeit des Virus, an menschliche ACE-2-Rezeptoren anzudocken, und kommen zu dem Schluß:

Our analyses clearly show that SARS-CoV-2 is not a laboratory construct or a purposefully manipulated virus. [...]

The high-affinity binding of the SARS-CoV-2 spike protein to human ACE2 is most likely the result of natural selection on a human or human-like ACE2 that permits another optimal binding solution to arise. This is strong evidence that SARS-CoV-2 is not the product of purposeful manipulation.
Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG19.04.2020, 12:57 Uhr
Nutzer / in
CaptKyrbis
CaptK
yrbis
Virus made in China? Die Annahme, das Virus sei erstmalig im Dezember in Wuhan aufgetreten, ist nicht unumstritten:

Ein britischer Forscher geht davon aus, daß die Pandemie bereits im September 2019 begonnen habe: Link ...jetzt anmelden!

Ein italienischer Mediziner verweist auf eine Reihe "äußerst ungewöhnlicher Lungenentzündungen" in Norditalien: Link ...jetzt anmelden!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Rep. Irland: Erdrutschsieg für Sinn Féin
5
... und natürlich sieht es jetzt so aus (jW heute) - Basis ist dicker als Überbau -: Große Koalition gegen links Irland...mehr FPeregrin 20.04.2020
FPeregrin 11.02.2020
FPeregrin 11.02.2020
Sicherer Aktienkauf jetzt: Rüstungsindustrie
Krisensichere Aktien Börsenexperten raten angesichts der Coronakrise zum Kauf von Rüstungsaktien. Berlin plant neue Rüstungs...mehr arktika 11.04.2020
GB: Lage der Labour Party
9
jW morgen: Nicht auf Linie Großbritannien: Rauswurf von letzter Linken aus Partei- und Fraktionsführung der Labour-Part...mehr FPeregrin NEU 28.06.2020
FPeregrin NEU 28.05.2020
Stephan NEU 28.05.2020
Ausstellung: Leningrader zeichnen Blockadestadt
Zum 75. Jahrestages des Sieges über den Deutschen Faschismus ist in Leningrad (heute St.-wie-war-noch-der-Name?) eine Dauerau...mehr arktika 26.01.2020