DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA09.03.2020, 12:08 Uhr
Nutzer / in
Jeremy

• Suche geeignete Organisation zum spenden Ich bin Schülersprecher an einer Realschule in Bayern und habe von der SMV den Auftrag bekommen eine geeignete Hilfsorganisation zum spenden zu finden. Habt ihr Ideen?
NEUER BEITRAG09.03.2020, 12:55 Uhr
Nutzer / in
CaptKyrbis
CaptK
yrbis
Ideen schon, aber vielleicht solltet Ihr Euch etwas spezifischer überlegen, wen oder was Ihr unterstützen wollt. "Hilfsorganisation" ist ziemlich weit gefaßt; das DRK ist auch 'ne Hilfsorganisation.

Wollt Ihr einfach nur Geld spenden und sicher sein, daß das Geld auch tatsächlich für einen guten Zweck eingesetzt wird? Oder wollt Ihr damit auch ein Zeichen setzen? Für Flüchtlinge? Gegen Rechtsextremismus? Gibt es Vorstellungen, wo die Hilfsorganisation tätig sein soll? Deutschland? EU? Außerhalb der EU? Würde ich nochmal im Plenum klären, bevor etwas entschieden wird.

Je nachdem, wie viel Ihr spenden wollt, könnte man sich auch überlegen, den Betrag zu splitten.

Was mir so aus dem Stegreif einfällt:

- Ärzte ohne Grenzen. Leisten sinnvolle Arbeit, u.a. in Syrien, und man macht sich damit nicht angreifbar (haben, glaube ich, auch 'nen Friedensnobelpreis bekommen. Naja, wer hat das nicht).

- Seebrücke. Wäre ein Zeichen für Flüchtlinge, andererseits eine Provokation gegen die "Lasst-sie-alle-absaufen"-Nazis.

- Amadeu-Antonio-Stiftung. Absolutes Haßobjekt der Nazis, aus naheliegenden Gründen.

Sind nur drei Beispiele, die aber aufzeigen, daß man sehr unterschiedliche Optionen hat.

Ggf gibt es auch bei Euch vor Ort unterstützenswerte Organisationen oder Projekte (Obdachlosenhilfe z.B.); da müßtet Ihr Euch selbst mal umgucken.

Aber, wie gesagt, wenn Ihr spezifischer fragt, gibt es sicher auch spezifischere Ideen.
NEUER BEITRAG09.03.2020, 16:39 Uhr
Nutzer / in
arktika

Was mir spontan noch einfällt:

- seawatch , analog zu Seebrücke
- Rote Hilfe, Prozeßkosten- und Prozesse politisch begleitende Hilfe, Rechtstips, Öffentlichkeitsarbeit ...
- (lokal): kleinere Rechtshilfegruppe(n) in Deiner Stadt oder benachbart, können fast immer auch Geld brauchen

Bes. Gruppen wie Rote Hilfe o. ä. können natürlich auch Ärger mit der Schulleitung/Eltern/evtl. gar Schulamt mit sich bringen, da sie von Seiten der Obrigkeit ganz und gar nicht geliebt werden. Also Vorsicht! Wird sicher auch manchen MitschülerInnen nicht unbedingt gefallen.

D. h. was ist an Eurer Schule "tragbar"? Wobei man natürlich durchaus an die Grenzen des Möglichen gehen sollte, aber es ist sinnvoll, nicht über den Bereich hinauszugehen, um nicht - bei möglichem Repressionsdruck seitens der Obengenannten - alleine dazustehen. (Ich sag's mal so: Von Gruppen, die Geld sammeln für "Waffen für El Salvador" [gibt es heute nicht mehr, war so in den 70/80ern des 20. Jh.] würde ich definitiv abraten, so sinnvoll und hilfreich das auch sein könnte.)
Im Zweifelsfall sind Gruppen, die Flüchtlinge vorm Ertrinken retten oder auch Ärzte ohne Grenzen sicher "neutraler" als Rechtshilfeorganisationen.
Als relativ "neutral" dürften auch
- attack oder
- Kampagnenplattformen wie change.org oder campact
gelten. Die haben auch alle mit dem Entzug der Gemeinnützigkeit wg. mangelndem polit. Wohlverhalten zu kämpfen, sind also auch zu empfehlen.

Ich hoffe, CaptKyrbis und ich konnten Dir etwas weiterhelfen. Auf jeden Fall 'ne gute Sache, was Ihr vorhabt. Viel Erfolg!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Griechenland: Regierung will Versammlungsrecht "s..
NEU
Testball Peripherie? Jedenfalls könnte das auch - nach dem weitgehenden Wohlverhalten in bezug auf die jeweiligen "Coronareg...mehr arktika 08.07.2020
Hilfebereich neu gestaltet
NEU
Die Webseiten-Hilfe ("frequently asked questions", F.A.Q.) wurden, nachdem sie jahrelang ein nur noch indirekt verlinktes Sch...mehr AG Technik 01.07.2020
UMFRAGEWer wird der nächste Präsident der USA?
NEU
Am 3. November ist Präsidentenwahl in den USA. Wie geht's aus? #usa #donaldtrump #joebiden #uswahl rotarmist 18.07.2020