DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA05.03.2019, 14:32 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

• Spanien: Kommunistische Namensklärung RedGlobe meldet gestern dies:

Spanische Kommunisten legen Namensstreit bei

Seit fast zwei Jahren hat es in Spanien zwei Organisationen gegeben, die sich Kommunistische Partei der Völker Spaniens (PCPE) nannten. Hintergrund war eine Spaltung der Partei 2017. Damals hatten die Mehrheit des Jugendverbandes CJC sowie eine Minderheit des Zentralkomitees die Partei verlassen, nachdem sie auf einem Parteitag in der Minderheit geblieben waren. Da die Abspaltung jedoch beanspruchte, die »echte« Partei zu sein, kam es zu einer Doppelexistenz, die vor allem auf internationaler Ebene für Verwirrung sorgte. Bei internationalen Konferenzen traten zwei Delegationen von dem Namen nach gleichen Parteien auf, unter internationalen Erklärungen tauchte die PCPE doppelt auf.

Nicht zuletzt mit Blick auf die bevorstehenden Wahlen in Spanien hat die Gruppe, die sich von der PCPE abgespalten hatte, nun ihren Namen geändert. Sie nennt sich künftig Kommunistische Partei der Arbeiter Spaniens (PCTE). Der Name des Zentralorgans – Nuevo Rumbo – sowie der Jugendorganisation – Kollektive Junger Kommunisten (CJC) – bleiben gleich. Die PCTE ist im Internet unter der Adresse Link ...jetzt anmelden! zu erreichen.

Die PCPE begrüßte in einer Erklärung das »Ende der Usurpation« ihres Namens. Es sei nun klar, dass die PCPE unter ihrem Namen bei den bevorstehenden Wahlen antreten kann. Die PCPE gibt die Zeitung »Unidad y Lucha« heraus, ihr Jugendverband nennt sich J-PCPE. Im Web erreichbar ist die Partei unter Link ...jetzt anmelden!

Die PCPE entstand ursprünglich in den 1980er Jahren als Abspaltung von der Kommunistischen Partei Spaniens (PCE), als diese unter Santiago Carrillo auf einen rechtsreformistischen Kurs geraten war.

Quellen: PCPE, PCTE / RedGlobe


Link ...jetzt anmelden!




• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Snowden will länger Asyl in Russland
NEU
Snowden will länger Asyl in Russland Moskau. Der US-Whistleblower Edward Snowden will seinen Aufenthalt in Russland nach A...mehr arktika 08.02.2020
Argentinien: Macri auf den Mond!
1
jW morgen: Rückkehr der Peronisten Argentinien wählt den neoliberalen Staatschef Macri ab. Neues Präsidentenduo Fernánd...mehr FPeregrin 28.10.2019
Libyen: BRD-Außenpolitik in der Nußschale
2
Zum professoralen Soundtrack Der Schwarze Kanal in der jW von heute: Der schwarze Kanal Neuer Typus Von Arnold Schöl...mehr FPeregrin NEU 01.02.2020
FPeregrin NEU 19.01.2020
100 Jahre Kapp-Putsch u. Rote Ruhr-Armee
2
>>> Severings Stunde Die Rote Armee biss sich schließlich um den 23. März 1920 herum knapp nördlich der Lippe und vor a...mehr FPeregrin NEU 31.01.2020
FPeregrin NEU 31.01.2020
Über das Märchen von der "Lohn-Preis-Spirale"
2
>>> Umkehrkalkulation Die Unternehmer rechtfertigen die Erhöhung der Preise damit, dass die Kosten gestiegen seien. Sie...mehr FPeregrin 18.07.2019
FPeregrin 18.07.2019
Zum imp. Feindbild VR China
4
und das geht ja nun gar nicht, da werden doch bei Ausbruch einer fiesen Seuche einfach mal "Krankenhäuser innerhalb einer W...mehr arktika NEU 04.02.2020
FPeregrin NEU 03.02.2020
FPeregrin NEU 03.02.2020