DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
26.11.2018, 10:37 Uhr
EDIT: arktika
26.11.2018, 10:39 Uhr
Nutzer / in
arktika

"Schattenarmee" in BRD?! In der deutschen Armee und Behörden hat sich eine Schattenarmee gebildet, wie ein Artikel von Sebastian Carlens in der jW vom 21.11. berichtet.
Bei den Razzien, [...], sollte ein bundesweit operierendes Netzwerk von Verschwörern ausgehoben werden. Es wurde im KSK und in diversen anderen Bundeswehr-Standorten vermutet. Polizisten seien mutmaßlich ebenso involviert wie Privatunternehmer, Richter und Geheimdienstleute. Die Razzien sind, das lässt sich heute so einschätzen, gescheitert. Nicht, weil es das Netzwerk nicht gäbe. Sondern weil es längst zu groß und zu verzweigt erscheint und zu tief in die staatlichen Strukturen verstrickt sein könnte. Die, die dort untersucht werden sollten, sind selbst Teil der Befehlskette. Hat der täppische Offizier Albrecht etwa, ohne es zu beabsichtigen, eine klandestine Struktur, eine Art »Stay-behind-Armee« in und um die deutschen Streitkräfte und Sicherheitsorgane aufgedeckt? Es wäre nicht das erste Mal, dass in Deutschland ein »Staat im Staate«, eine geheime Armee neben der offiziellen bestünde. Der Vergleich zur Struktur »Gladio« aus dem Kalten Krieg oder zur noch älteren Schwarzen Reichswehr drängt sich auf: Mit einer verdeckt operierenden Truppe sollten in der Weimarer Republik die Rüstungsbeschränkungen der Entente ausgehebelt werden. Die Schattenarmee wurde zum Mord- und Totschlaginstrument der monarchistischen und faschistischen Kräfte im Kampf gegen die Republik.

Der komplette Text Schwarze Bundeswehr - In der deutschen Truppe und Behörden hat sich eine Schattenarmee gebildet. Die Ermittlungen stocken: Verschwörer sind Teil der Befehlskette unter
Link ...jetzt anmelden!
20.12.2018, 17:13 Uhr
EDIT: arktika
20.12.2018, 17:18 Uhr
Nutzer / in
arktika

"Schattenarmee" in BRD?! Aufklärung über Schattenarmee verlangt

Berlin. Die Grünen im Bundestag haben eine Sondersitzung des Innenausschusses beantragt, um Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sowie Vertreter des Bundeskriminalamtes, der Bundespolizei und des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) zu rechten Netzwerken in den Sicherheitsbehörden zu befragen. Entsprechende Meldungen hätten sich in letzter Zeit gehäuft, sagte die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Irene Mihalic am Montag. Der Verteidigungsausschuss will das Thema »Rechte Netzwerke in der Bundeswehr« am 16. Januar auf die Tagesordnung setzen. (dpa/jW)


in der jW vom 18. Dez. unter Link ...jetzt anmelden!

Und die Faschos bei der Bullerei sind ja gerade auch mal wieder nicht unauffällig: "NSU 2.0": Neonazi-Zellen in der Polizei. Dieser Thread ist ja gerade sehr aktuell. Unter Link ...jetzt anmelden!

plus die neuen Bullereigesetze ... Die Faschisierung der BRD schreitet weiter voran.
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren