DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
11.08.2018, 13:10 Uhr
Nutzer / in
tolpatchow

• Bruch zwischen USA und Türkei? Erdogan hat einen Brandartikel auf englisch in der New York Times geschrieben und droht dort mit dem Ende der Beziehungen zu den USA:

"Yet the United States has repeatedly and consistently failed to understand and respect the Turkish people’s concerns. And in recent years, our partnership has been tested by disagreements. Unfortunately, our efforts to reverse this dangerous trend proved futile. Unless the United States starts respecting Turkey’s sovereignty and proves that it understands the dangers that our nation faces, our partnership could be in jeopardy.

On July 15, 2016, Turkey came under attack by members of a shadowy group led by Fethullah Gulen, who leads his organization, officially described by my government as Fethullah Terrorist Organization, from a compound in rural Pennsylvania. The Gulenists tried to stage a bloody coup against my government. On that night, millions of ordinary citizens rushed to the streets out of a sense of patriotism, similar to what the American people undoubtedly experienced after Pearl Harbor and the Sept. 11 attacks..."


Link ...jetzt anmelden!

Ob das von Seiten der Türkei so einfach ginge? Das Land ist maßgeblich im Westen verschuldet und sehr tief in die Infrastruktur der NATO eingebunden. Außerdem ist fraglich, ob die NATO einfach so ein kleineres Mitglied ziehen ließe. Nach Lage der Dinge hätte Erdogan kaum eine Alternative, als sich an Russland anzuschließen. Die Chinesen werden sicher skeptisch sein, nachdem Erdogan bedenkenlos islamistische Rebellen in China instrumentalisiert hat...
12.08.2018, 15:38 Uhr
Nutzer / in
Hennes

Bruch zwischen USA und Türkei? Schnipsel aus einem Artikel der FAZ zur Entwicklung der Türkei unter Erdogan. Hier insb. die deutschen Investitionen im Blick:

"Ausländische Unternehmen, auch deutsche, waren betroffen. Die Folge: Sie sind seitdem immer weniger bereit, im Land zu investieren. Dabei hängt die Türkei stark von solchen Investitionen ab. Sie haben in den guten Jahren nach der AKP-Machtübernahme den Aufschwung mit gestützt. Die wichtigste Gruppe sind dabei deutsche Unternehmen, von Siemens über Bosch bis zu Metro und MAN. Die meisten haben sich im Großraum Istanbul angesiedelt. Rund 6000 Firmen mit deutscher Kapitalbeteiligung gibt es. Denn es lockt ein riesiger Absatzmarkt, die Nähe zum Nahen Osten und gut ausgebildete Facharbeiter mit niedrigen Löhnen. Doch seit dem Putsch zögern die Firmen..."
Link ...jetzt anmelden!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Ein rechtes Anti-São-Paulo-Bündnis
NEU
amerika21 vorgestern: Gipfeltreffen von Konservativen und Rechten aus Lateinamerika in Brasilien Sohn des designierten ...mehr FPeregrin 12.12.2018
Die BRD enteignet - im Ausland
1
Ebend so sieht es doch aus: "Kritik an der italienischen Innenpolitik, die ein direkter Spiegel dieser politökonomischen Verw...mehr bamboolea 03.11.2018
Weltgewerkschaftsbund zu Trumps Schießbefehl
1
Für den Weltgewerkschaftsbund ist die Solidarität mit den Migranten und Flüchtlingen eine Hauptaufgabe der klassenbewussten G...mehr E Erika 03.11.2018
Handelskrieg mit Festnahme
NEU
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/huawei-chefin-festnahme-103.html http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/huawei-und-zt...mehr mischa 06.12.2018
Polen: KPP zur offiziellen Begehung des Unabhängi..
3
[...] Staat und Nazis Hand in Hand? Doch wie ist nun die Beteiligung der polnischen Regierung in diesem Jahr zu bewerte...mehr arktika NEU 02.12.2018
arktika NEU 02.12.2018
arktika NEU 02.12.2018
"Energiewende" = spätkap. Murks
3
Es trifft einen richtigen Punkt. Pumpspeicherkraftwerke sind in Deutschland nicht für relevante Speicherung geeignet. Sie sin...mehr Lars 28.10.2018
FPeregrin 27.10.2018
Lars 06.10.2018