DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA19.12.2016, 23:00 Uhr
Nutzer / in
secarts

• Tote in Berlin: 'Stunde der nationalen Einheit' Mindestens neun Tote und über 50 Verletzte, nachdem ein Lkw mit polnischem Kennzeichen (möglicherweise gestohlen) in einen Weihnachtsmarkt am Berliner Zoo gerast ist. Zu den Hintergründen ist noch nichts (!) bekannt, gerade (22:08 Uhr) hat der Bundesanwalt die Ermittlungen an sich gezogen (ergo: "Terrorverdacht").

Aber schon vorher steht fest - und die üblichen Verdächtigen wie AfD-Pretzell zitiere ich gar nicht -, dass es sich nur um einen Anschlag handeln kann, der automatisch mit innenpolitischer Aufrüstung verbunden sein muss. Da können wir uns auf was gefasst machen: dieses Weihnachten wird der inneren Sicherheit gewidmet.


Bild.de zitiert:

(22.02 Uhr) Innenexperte Stephan Mayer (43, CSU):
Mit dem mutmaßlichen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin haben sich unsere schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet. Jetzt müssen die Sicherheitskonzepte aller Weihnachtsmärkte in Deutschland überprüft werden – bis hin zu der Frage, ob sie überhaupt noch weiter stattfinden können.

(21:29 Uhr) Bundesminister Christian Schmidt (CSU) :

Ein abscheulicher Anschlag reißt uns heute Abend aus der friedlichen Vorweihnachtsstimmung. Unsere Gefühle und Gedanken sind bei den Toten, ihren Angehörigen und den Verletzten. Gott hat uns keinen Geist der Furcht gegeben, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. Und eines ist für mich völlig klar: Auch den Geist der Entschlossenheit brauchen wir. Keine Zurückhaltung bei rechtsstaatlicher Bekämpfung des Terrors, sondern entschlossener Einsatz. Alle politischen Verantwortungsträger sind aufgefordert, die Realität der Gefährdung anzunehmen. Jetzt ist die Stunde der nationalen und internationalen Einheit.


Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG20.12.2016, 23:16 Uhr
Nutzer / in
Rainer

Tote in Berlin: 'Stunde der nationalen Einheit' Alte Scheiße. Was ist denn eigentlich nun,wenn es gar keinen "zweiten Mann" gibt und der Lkw-Fahrer einfach nen richtig fiesen Fehler oder ne Wahnsinnstat gemacht und sich danach in den Kopf geballert hat ? Aber wurde ja keine Waffe gefunden oder ? Wird zumindest eine lustige Hatz in den nächsten Tagen. Frohe Weihnachten...

Fand den Kommentar in der morgigen jW Spitze :
Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG21.12.2016, 12:12 Uhr
Nutzer / in
Jaimee
Jaimee
Tote in Berlin: 'Stunde der nationalen Einheit' Nein nein, die Sache ist doch ganz eindeutig, der Terrorist hat (wie immer) seinen Pass vergessen:

"Die Ermittler haben nach SPIEGEL-Informationen im Lkw von Berlin ein Ausweisdokument gefunden. Es ist auf einen Tunesier ausgestellt. Die Polizei fahndet bundesweit nach dem Mann." Link ...jetzt anmelden! [ externer link Link ...jetzt anmelden!

"Diese wurden nach BILD-Informationen unter dem Fahrersitz gefunden." Link ...jetzt anmelden!

Auf die Tolpatschigkeit der Islamisten kann man sich eben verlassen!
NEUER BEITRAG21.12.2016, 12:41 Uhr
Nutzer / in
retmarut

Tote in Berlin: 'Stunde der nationalen Einheit' @ Rainer: Mal bitte sachlich bleiben! Ich finde das unerhört, wie hier über ein Mordopfer hergezogen wird!!

1. Der polnische LKW-Fahrer wurde Stunden vor dem Tathergang au einem Rastplatz in Berlin ermordet. Laut GPS-Daten des Spediteurs wurde dieser Mord zwischen 15:00 (letzter Anruf) und 15:45 (LKW macht ungewöhnliche Fahrmanöver) verübt.

2. Der Mörder hat dann das Fahrzeug noch zweimal testweise bewegt, bevor er sich dann zu seiner nächsten Tat begeben hat, nämlich Richtung Weihnachtsmarkt.

3. Den GPS-Angaben zufolge ist der Täter dann nicht direkt in den Weihnachtmarkt gerast, sondern hat noch eine Runde in der Nähe gedreht, vermutlich um einen aktuellen Eindruck vom Gelände zu erhalten.

@ Jaime:

4. Ob wirklich Ausweisdokumente gefunden wurden, wird sich noch zeigen. Man sollte allerdings auch in Betracht ziehen, dass es eine Vorgehensweise solcher Attentäter sein könnte (vgl. Pariser Anschläge), gezielt Ausweispapiere zu hinterlassen, um a) sich keine Option auf einen Rückzieher (aus ihrer Sicht: schändlicher Misserfolg) zu lassen, um b) ein klares Bekenntnis abzugeben (mit entsprechender Zielfahndung und späterem Schusswechsel, falls man beim Anschlag nicht bereits getötet wird) oder um c) sich von seinem bürgerlichen Leben symbolisch zu verabschieden (und in den Kreis der Djihadisten aufgenommen zu werden).
Sollte sich das mit den Ausweisdokumenten bestätigen, wäre es jedenfalls ein deutliches Indiz für eine der drei Hypothesen, denn Willkürlichkeit oder Unvermögen sollte man bei solch einer Übereinstimmung ausschließen.

Empathie für die Opfer (allen voran mit dem polnischen Fahrer, dem gezielt in den Kopf geschossen wurde, um das Tatfahrzeug zu entwenden) scheint unter einem Teil der Linken offenbar geschwunden.

Also: Keine Hysterie und bitte keine Schmutzkampagne gegen die Opfer!
NEUER BEITRAG31.12.2016, 15:38 Uhr
Nutzer / in
Rainer

Tote in Berlin: 'Stunde der nationalen Einheit' *Schnappatmung aus ...

Wollte hier niemanden verhöhnen,falls das einer besonderen Bestätigung bedarf ! Habe eine (vielleicht dumme) Frage zu einem Zeitpunkt gestellt als noch vieles völlig offen war.is ja nicht jeder schneller als die Polizei. smiley
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Erklärung der Kommunistischen Partei Ecuadors
4
jW heute: Etappensieg über IWF Ecuadors Präsident Moreno kippt »Dekret 883«. Indigene kündigen Ende der Proteste an. Re...mehr FPeregrin 15.10.2019
FPeregrin 13.10.2019
FPeregrin 08.10.2019
Italien 1969ff.: FIAT-Streiks und Operaismus
2
>>> Arbeiterkontrolle und Fabrikrat Allerdings wurde dabei die Fähigkeit der Gewerkschaften zur Anpassung an die Bewegu...mehr FPeregrin 16.12.2019
FPeregrin 16.12.2019
Zur Rolle des dt. Imp. im Nahostkonflikt
NEU
Mir ist bewußt, daß sich auf dieser Plattform Leute mit unterschiedlichen Primärloyalitäten tummeln, was den israelisch-paläs...mehr FPeregrin 03.02.2020