DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA22.06.2016, 22:37 Uhr
Nutzer / in
MARFA

• Kolumbien: endgültiger Waffenstillstand mit der FARC? Bringt die FAZ gerade, klingt sehr definitiv. Nix aber zu den Bedingungen. Was konnte die FARC erreichen?

Regierung und Farc-Rebellen schließen Waffenstillstand
Nach jahrelangen Verhandlungen haben sich die kolumbianische Regierung und die Farc-Rebellen auf „eine Einstellung der Feindseligkeiten“ verständigt. Weiter verhandelt wird trotzdem

der Einigung auf ein Waffenstillstandsabkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und den Farc-Rebellen ist das Ende des längsten Konflikts Südamerikas eingeleitet worden. Wie beide Seiten am Mittwoch in Havanna mitteilten, einigten sie sich auf einen „definitiven Waffenstillstand und eine Einstellung der beiderseitigen Feindseligkeiten“. Die Vereinten Nationen kündigten an, an der Unterzeichnung des historischen Vertrages am Donnerstag nehme auch UN-Generalsekretär Ban Ki-moon teil.

Farc-Kommandant Carlos Lozada teilte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit: „Am Donnerstag, den 23. Juni, werden wir den letzten Tag des Krieges verkünden.“ Nach der Unterzeichnung des Abkommens bei einer feierlichen Zeremonie in Havanna soll weiter über die noch ausstehenden Kapitel des Friedensdialogs verhandelt werden...


Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG23.06.2016, 08:21 Uhr
Nutzer / in
Hennes

Kolumbien: endgültiger Waffenstillstand mit der FARC? Kommunique aus Havanna dazu:

Die Delegationen der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC-EP) und der kolumbianischen Regierung haben bei den Friedensverhandlungen in Havanna einen bilateralen und dauerhaften Waffenstillstand vereinbart. Die feierliche Zeremonie der Unterzeichnung soll am morgigen Donnerstag in Havanna stattfinden. Wir dokumentieren nachstehend in eigener Übersetzung das Gemeinsame Kommuniqué der beiden Delegationen:

Havanna, Mittwoch, 22. Juni 2016

Die Delegationen der Nationalen Regierung und der FARC-EP informieren die Öffentlichkeit, dass wir mit Erfolg das Abkommen für die bilaterale und dauerhafte Einstellung des Feuers und der Feindseligkeiten erreicht haben. Es beinhaltet das Niederlegen der Waffen, die Sicherheitsgarantien und den Kampf gegen die für Morde und Massaker verantwortlichen oder Menschenrechtsverteidiger, soziale Bewegungen oder politische Bewegungen angreifende kriminellen Organisationen einschließlich der kriminellen Organisationen, die als Nachfolger des Paramilitarismus und seiner Unterstützernetzwerke angesehen werden, sowie die Verfolgung kriminellen Verhaltens, das die Umsetzung der Abkommen und den Aufbau des Friedens gefährden kann.

Die Veranstaltung wird geleitet vom Präsidenten Kolumbiens, Juan Manuel Santos, dem Comandante der FARC-EP, Timoleón Jiménez, sowie den als Garanten auftretenden Ländern. Für Kuba ist dies Präsident Raúl Castro und für Norwegen Außenminister Borge Brende. Ebenfalls anwesend sein werden als Vertretung der begleitenden Länder die Präsidentin Chiles, Michelle Bachelet, und für Venezuela Präsident Nicolás Maduro.

Die Zeremonie rechnet mit der Anwesenheit als Ehrengast des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Ban Ki-Moon, der begleitet wird vom Präsidenten des Sicherheitsrates und dem Präsidenten der Vollversammlung.

Ebenfalls teilnehmen werden in seiner Eigenschaft als Präsident der CELAC der Präsident der Dominikanischen Republik, der Präsident von El Salvador sowie die Sondergesandten für den Friedensprozess aus den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union.

Die Abkommen werden morgen mittag im Protokollsalon von El Laguito bekanntgegeben.

Quelle: Presidencia de Colombia / Übersetzung: RedGlobe

Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG05.02.2020, 01:36 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Kolumbien: endgültiger Waffenstillstand mit der FARC? >
#Kolumbien
#FARC
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Erklärung zum 75. Jahrestag der Befreiung der KZs
NEU
Vom Netzwerk Lagergemeinschaften eine Erklärung von Lagergemeinschaften, Komitees und Interessenverbänden ehemaliger Häftlin...mehr arktika 28.01.2020
Türkei-Syrien: Abschiebung ins Kriegsgebiet
1
(...) Die Auseinandersetzung um das „Problem“ der syrischen Geflüchteten deckt somit die immer weiter zunehmenden sozialen un...mehr tolpatchow 13.08.2019
KI und Jobabbau
Es rauscht schon seit einigen Tagen durch den digitalen Blätterwald: Die #KI ist keine Spinning Jenny oder ein Industrierobot...mehr FPeregrin 25.11.2019
Iran: Linksfraktion ruft zu Friedenskundgebung auf
1
So richtig das auch ist - insbesondere die Identifizierung der USA als Hauptakteur in dieser Sache -, so sicher läßt sich die...mehr FPeregrin 11.07.2019