DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA14.11.2015, 18:15 Uhr
EDIT: FPeregrin
14.11.2015, 18:16 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

• IS-Anschläge in Paris jW hat ein Online spezial hier:
Link ...jetzt anmelden! .

Eine Erklärung gibt es bislang von der KP Schweiz, hier:
Link ...jetzt anmelden! .
NEUER BEITRAG14.11.2015, 20:00 Uhr
EDIT: FPeregrin
14.11.2015, 20:02 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

IS-Anschläge in Paris Die NRhZ hat eine Erklärung der FIR, hier:
Link ...jetzt anmelden! .

Und hier, da er manchmal wunderlich ist, was man so reinkriegt, eine Erklärung der Nouveau Parti anticapitaliste, in der es über den Krieg in Syrien u.a. heißt: "Diese scheußliche Barbarei mitten in Paris ist eine Reaktion auf die genauso blinden und noch mörderischeren Bombardierungen in Syrien, die die französische Luftwaffe nach den Entscheidungen François Hollandes und seiner Regierung durchführt. / Diese Bombardierungen zielen angeblich auf die Bekämpfung des Islamischen Staates und die islamistischen Terroristen, aber in Wirklichkeit schützen sie – zusammen mit der Intervention und den Bombardierungen durch die russische Luftwaffe – den Hauptverantwortlichen für die Marter des syrischen Volkes, den Diktator Assad." Das ist aber schon nicht mehr Äquidistanz! Man kriegt es aus den Trotzkis nicht raus! Ich habe mal an anderer Stelle (Ukraine-Thread) geschrieben: "Es gibt immer irgendwelche Linkstümler, die ohne jede Analyse dahin rennen müssen, wo es am dollsten knallt. Hierzulande dienen sie dann den ähnlich linkstümelnden Weichspülern dazu, den Zeigefinger auszustrecken und zu rufen: „Da sind ja auch Linke bei!“ Das funktioniert immer: in Libyen, in Syrien, in der Ukraine usw. / Wår Rook is, is ook Füür, sę Ulenspęgel, dår wull he sien Piep an’n Peerkœtel anstęken. (Niederdeutsches Sprichwort: Wo Rauch ist, ist auch Feuer, sagte Eulenspiegel, als er sich seine Pfeife an einem Pferdeapfel anzünden wollte.)" Man kann also auch Revolutionen adoptieren, wo gar keine sind!

Das Ding als pdf:
• PDF-Datei 110,5 KB
...zum Download anmelden.
NEUER BEITRAG14.11.2015, 22:00 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

IS-Anschläge in Paris Pierre Laurent (KP Frankreich): u.a. "Frankreich ist von dem Krieg und der Destabilisierung betroffen worden, die den Nahen und Mittleren Osten unterminieren. Der Kampf gegen den Terrorismus ruft zu einer verstärkten Mobilisierung und zu internationalen Lösungen auf. Er wird nur erfolgreich sein können durch die Mobilisierung für ein Projekt einer solidarischen Gesellschaft, die die menschliche Emanzipation, die Werte der Republik und den Frieden in den Mittelpunkt aller ihrer Entscheidungen stellt." Schon eine possierliche Darstellung imperialistischer Politik.

Das ganze auf "kommunisten.de", hier:
Link ...jetzt anmelden! .
NEUER BEITRAG17.11.2015, 20:45 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

IS-Anschläge in Paris Ich werde einen Teufel tun, und hier alle mögliche Erklärungen verlinken, aber bei ein paar tu ich's doch:

KPD Rote Fahne:
Link ...jetzt anmelden! .

Pol der Kommunistischen Renaissance (PRCF):
Link ...jetzt anmelden! .

DKP:
Link ...jetzt anmelden! .

Junge Kommunisten Paris, 15. Arrondissement:
Link ...jetzt anmelden! .
NEUER BEITRAG18.11.2015, 11:31 Uhr
EDIT: arktika
18.11.2015, 11:32 Uhr
Nutzer / in
arktika

IS-Anschläge in Paris Zum hysterischen Geschrei und der Betroffenheitsheuchelei sowie verstärkter antimoslemischer Hetze in den bürgerlichen Medien und Politik ein kurzer Text von Tibor Zenker, dem stv. Vorsitzenden der Partei der Arbeit Österreichs. Der Artikel Chaque jour à Paris benennt u. a. die "Normalität" solcher Anschläge im Irak, in Afghanistan, in Libyen, in Syrien ... - und die große Betroffenheit, die "uns" befällt, wenn es dann eben auch mal hier in Mitteleuropa passiert und weiße MitteleuropäerInnen erwischt.

Am 16. Nov. auf RedGlobe:

Link ...jetzt anmelden!

NEUER BEITRAG18.11.2015, 21:07 Uhr
EDIT: retmarut
18.11.2015, 21:11 Uhr
Nutzer / in
retmarut

IS-Anschläge in Paris Das ganze "Wir sind Paris"-Auftreten hat in der Tat ein klassisch eurozentrisch-kolonialistisches Geschmäckle. Als ähnliche Anschläge in Mumbai und in Nairobi stattfanden, hat das hier die breite Öffentlichkeit nicht die Bohne interessiert. Und auch die Anschläge in Tunesien waren nur deswegen eine größere Meldung wert, weil europäische Touristen betroffen waren. Von den IS- und Al-Nusra-Massakern in Syrien, inkl. Einsatz von Giftgas gegen Zivilbevölkerung, gar nicht zu reden.

(Und die Verbrechen der eigenen Militärs-, Sicherheitskräfte und Auxiliartruppen werden ja im allgemeinen auch flugs ausgeblendet.)

Andererseits sind das bei den meisten Menschen ehrliche emotionale Solidaritätsbekundungen mit den Opfern des Terrors von Paris. Man sollte also an diese Beileids- und Solidaritätsbekundungen nicht mit der Waagschale des Anubis herangehen.

Viel gefährlicher ist ja, dass die hiesigen "Sicherheitsorgane" wieder temporäre Klimata der Angst einrichten, indem sie eine irrationale Terrorhysterie entfachen, vgl. Karneval in Braunschweig (an sich schon ein Unding!), der wegen der Pariser Anschläge auf Charlie Hebdo et al. verboten wurde oder vgl. ganz aktuell die Luftnummer um das Fußballstadion in Hannover.

(Btw: Bei der gestrigen Pressekonferenz war zumindest Innenminister Pistorius, SPD, körperlich anzusehen, wie ungern er dieses schmierige Schauspiel aufführte. Er hat sich - im Gegensatz zu seinem CDU-Bundes-Kollegen - immer so festgelegt in seinen Aussagen, dass er später nicht einen Lügner und Aufschneider gescholten werden kann: keine Festnahmen, derzeit keine Erkenntnisse über Sprengstoff, Polizei wird in der Stadt weiter patroullieren, um ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln. Der Bundesminister hingegen hat gleich auf große Hose gemacht: großes Bedrohungsszenario, Auskunftsverweigerung aus Gründen des allgemeinen Staatswohles etc., sprich: wieder mal als rechter Scharfmacher aufgetreten, der es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, solange der Zweck der Übung erfüllt wird.)
NEUER BEITRAG22.11.2015, 18:37 Uhr
EDIT: FPeregrin
22.11.2015, 18:37 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

IS-Anschläge in Paris Stellungnahme des Sekretariats der Initiative Kommunistischer und Arbeiterparteien Europas, 19. November 2015 auf parteiderarbeit.at, hier:
Link ...jetzt anmelden! .
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
EU-Verbot sicherer Verschlüsselungen?
3
Heise online heute: Terrorbekämpfung und Verschlüsselung: EU-Rat forciert umstrittene Crypto-Linie Die EU-Innenminist...mehr FPeregrin 13.11.2020
arktika 12.11.2020
FPeregrin 11.11.2020
100 Jahre KP Luxemburg
1
Und schon am 28.12.2020 dazu ein Text der KLP auf Solidnet: Luxemburger Kommunisten feiern 100. Geburtstag ihrer Partei ...mehr arktika NEU 05.01.2021
XXVI. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz
NEU
Am 9. Januar 2021 findet die XXVI. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz, veranstaltet von der Tageszeitung junge Welt Cor...mehr arktika 30.12.2020
Logistiker SCHENKER - eine Karriere in der Nazize..
5
>>>>> „Immer grösserer Umfang“ Weil im Februar 1944 die Deportation weiterer griechischer Juden aus der Kleinstadt...mehr arktika NEU 26.01.2021
arktika NEU 26.01.2021
arktika NEU 26.01.2021