DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA07.11.2014, 15:57 Uhr
Nutzer / in
TKP

• Europa Konferenz der Kommunistischen Partei (KP) der Türkei Hallo Allerseits,
unten findet ihr einen kurzen Bericht über unsere (I.) Europakonferenz. Ausführliche Informationen werden wir nachliefern. Und besucht bitte auch unsere unsere Website - keine Angst , 90% der Texte sind auf Deutsch übersetzt - und helft uns diese bekannt zu machen.
Link ...jetzt anmelden! Link ...jetzt anmelden!
und auf Twitter und facebook : Link ...jetzt anmelden! Link ...jetzt anmelden! , Link ...jetzt anmelden! Link ...jetzt anmelden!

Mit Kommunistischem Gruß
TKP


Europa Konferenz der Kommunistischen Partei (KP) der Türkei

Die diesjährige Konferenz der Kommunistischen Partei (KP) der Türkei fand unter der Beteiligung der Delegierten aus europäischen Ländern und Deutschland vom 25. bis 26.10.2014 in Darmstadt statt.

Im Vorfeld der am 8. November stattfindenden Programm- und Statut-Konferenz in der Türkei konnten die Delegierten aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Holland und der iberischen Halbinsel die Neuorganisation der Partei in Europa sowie die Methoden zur wirksameren und breiteren politischen Arbeit diskutieren. Die Konferenz, an der neben den 50 Delegierten auch Aydemir Güler, Mitglied des ZK der KP und einige geladene Gäste teilnahmen, wurde durch Vorträge zur „Positionierung unserer Klasse im Kampf für Frieden im Angesicht der weltweiten Aggression des Imperialismus“ sowie über „unser Kampf gegen Revisionismus, Reformismus und Opportunismus in der Arbeiterbewegung“ bereichert.

Die Wände des Konferenzraumes zierte ein kleiner Auszug der Ausstellung „Nichts war umsonst!“, die zum 50. Jahrestag der Migration aus der Türkei den Kampf der KPdT-Organisationen in Europa thematisiert. Als visueller Endpunkt der Ausstellung wurde das Plakat zum diesjährigen 1. Mai der TKP ausgestellt, mit der Gewissheit, dass „nichts umsonst sein wird!“.

Die politische Zielsetzung für die Europa-Organisation der KP wurde darin definiert, die Solidarität mit dem Kampf der Partei in der Türkei unter den Türkeistämmigen Werktätigen in Europa zu stärken und als integraler Bestandteil auch die Arbeit bei den einheimischen, kommunistischen Bewegungen zu forcieren.

Mit der ersten Entschließung der Konferenz betonten die Teilnehmer ihre Opposition gegen die Rüstungsproduktion und –Exporte sowie Militarismus und die Entsendung von Soldaten ins Ausland. Die Entschlossenheit, im Kampf für Frieden und gegen Imperialismus, dessen aggressive Organisation NATO sowie gegen die imperialistischen Bestrebungen in ihren jeweiligen Ländern zu bekämpfen soll die Grundlage unserer politischen Arbeit werden.

Die Europa-Organisationen der KP der Türkei haben die Aufgabe ihren Kampf gegen insbesondere in den letzte 30 Jahren sich verstärkenden Reformismus sowie Konformismus, auf der Grundlage des proletarischen Internationalismus mit den marxistisch-leninistischen Parteien in jeweiligen Ländern zu harmonisieren.

Ein weiteres wichtiges Ziel der politischen Arbeit von Europa-Organisationen der KPdT ist, bei der Lösung der Problemen von Migranten führend mitzuwirken; bei ihren Kampf für Ihre Rechte zu helfen und für die richtige Zielsetzungen zu sorgen. Auch der Kampf gegen die grassierende Nationalismus und Rassismus sowie religiösen Fanatismus und als deren Folge steigende Feindseligkeiten gegenüber Andersgläubige und Einheimische Bevölkerung unter den Türkeistämmigen Migranten ist eine wichtige Aufgabe.

Die Verbreitung der sozialistischen Kultur unter den Werktätigen ist vor allem die Aufgabe der Kommunisten. Dies insbesondere jetzt, wo die Künstler , Schriftsteller und Intellektuelle, die an der Seite der Werktätigen kämpfen, besonders durch die AKP-Regierung drangsaliert werden, ist es unabdingbar, dass wir alle Schritte unternehmen, damit die Werke deren unter den Türkeistämmigen Werktätigen in Europa verbreitet werden. Zu diesem Zweck werden die Erfahrungen des Nazim-Hikmet-Kulturzentrums in Wien als von allen Parteiorganisationen in Europa als Model umgesetzt.

Die Europa-Organisationen der KP sehen es als ihre Aufgabe, den gerechten Kampf der Flüchtlinge in ihren jeweiligen Ländern zu unterstützen. Sie wiesen darauf hin, dass, damit dieser Kampf wirkungsvoll wird, dieser auch gegen die Hauptverursacher dieser Katastrophen gerichtet werden sollte, und zwar gegen das kapitalistische System und gegen Imperialismus.

Die Europa-Konferenz der KPdT grüßt zu ihrem 65. Gründungs- sowie zum 25. Auflösungsjahrestages die Deutsche Demokratische Republik, die 40 Jahre lang die Fahne des Sozialismus hochgehalten hat.

Wie früher liegt auch heute die Lösung gegen die Unterdrückung, Ausbeutung, Faschismus, Fundamentalismus und Imperialismus im Sozialismus. In diesem Zusammenhang betonten die Mitglieder der KPdT ihre Entschlossenheit, ihren Kampf für Sozialismus bis zum Sieg weiterzuführen.

Die Mitglieder, die an 2 Tagen in 12 Sitzungen die „Europakonferenz der KP 2014“ abgehalten haben beendeten ihre Zusammenkunft mit dem Singen der Internationale. Sie kehrten in ihre jeweiligen Länder zurück, mit der Entschlossenheit, ihre Parteiarbeit weiter zu forcieren.

(Ausführliche Informationen sowie die Beschlüsse der Konferenz werden in Kürze veröffentlichen)
JPG-Datei • Bild öffnen ...ohne Wasserzeichen: anmelden!
• Schau mal: ziemlich ähnliche Diskussionen in den www.secarts.org-Foren
Erklärung der Kommunistischen Partei Ecuadors
4
Auch wenn das die witzige Schlagzeile "KP gegen Lenin" provoziert: Erklärung der Kommunistischen Partei Ecuadors (PCE) zu den jüngsten Ereignissen in dem südamerikanischen Land: Die Kommunistische Partei Ecu...mehr FPeregrin 15.10.2019
FPeregrin 13.10.2019
FPeregrin 08.10.2019
Erklärung der Kommunistischen Partei der Ukraine
22
1. Ich hätte das jetzt auch ins Forum "Dt. Imperialismus" stellen können, denke aber, dass das Forum "Internationales" den Blick auf die Vorgänge etwas erweitert. 2. Der Machtkampf in der Ukraine, dessen sozialer ak...mehr secarts 02.03.2014
FPeregrin 01.03.2014
secarts 01.03.2014