DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
für alle Besucher sichtbar Termin: Solidaritätskonzert Krankenhaus im Libanon +++ VERSCHOBEN ++
Termin vergangen.
Samstag 28
März 2020
18 Uhr bis 22 Uhr Musik und Kultur Ort: 107** Berlin, Deutschland.
Solidaritätskonzert Krankenhaus im Libanon +++ VERSCHOBEN ++: + + + DIE VERANSTALTUNG WURDE AUF EINEN NOCH FESTZULEGENDEN TERMIN VERSCHOBRN! + + +

MARCEL & RAMI KHALIFÉ – FEATURING AYMERIC WESTRICH:
Der palästinensische Dichter Mahmoud Darwish (1941–2008) bezeichnete Khalifé als »einen Künstler, der für Hoffnung und Menschlichkeit steht, der die spirituellen Ressourcen des Menschen aufzeigt und dessen Ästhetik mit Frieden, Leben und Freiheit untrennbar verbunden ist« .

In den 70er und 80er Jahren, als im Libanon Bürgerkrieg herrschte, die Bevölkerung sich gegen die israelische Armee zur Wehr setzte, die gerade den Südlibanon besetzt hatte, als der Kampf um die Menschenrechte in Israel sich zuspitzte und es zum ersten palästinensischen Aufstand kam, füllten die politischen Gedichte Darwishs – vermittelt durch die Musik des Libanesen Marcel Khalifé – in der zeitgenössischen arabischen Musikszene eine Leerstelle aus. Diese war bis dahin entweder schlicht propagandistisch gewesen oder hatte sich von aktuellen Themen ferngehalten.

Indem Khalifé auf volkstümliche Traditionen zurückgriff und innovativ mit ihnen umging, gelang es ihm, mit seiner Musik auch ein breites Publikum zu erreichen. Seine Lieder aus den 70er Jahren gelten heute als Klassiker ihres Genres.

Nachdem die panarabische Ideologie ebenso wie die marxistische in den 90er Jahren in eine Krise geraten war, erfuhr ein konservativer und radikaler Islam einen Aufschwung. Khalifé reagierte darauf musikalisch in einer Art und Weise, die geradezu einer Neudefinition dessen gleichkommt, was arabische Musik sein sollte: So verarbeitete er die Gedichte von Darwish in der Operette Ahmad al-Arabi (Ahmad, der Araber) und schrieb ein Instrumentalkonzert mit dem Titel Jadal (Streitgespräch). Seine Interpretation traditioneller Oud-Musik erreichte in Hinblick auf ihre Subtilität ein ganz neues Niveau.

Marcel Khalifé tritt in dem Solidaritätskonzert für ein Krankenhaus im Nordlibanon mit zwei weiteren virtuosen Künstlern auf: seinem ältesten Sohn, dem Pianisten und Komponisten Rami Khalifé, sowie dem französischen Musiker Aymeric Westrich am Schlagzeug.

Sonnabend, 28. März 2020, URANIA-BERLIN, An der Urania 17, 10787 Berlin
Beginn: 19:00 Uhr; Einlass: 18:00 Uhr

Eintrittspreise:
Ermäßigter Preis: 40 € / Normalpreis: 50 € / Solidaritätspreis: 60 €

Kartenvorverkauf
an der Kasse der Urania Berlin, in der junge Welt-Ladengalerie, Torstr. 6, 10119 Berlin
(telefonisch über 0 30/53 63 55 56) oder im M&R-Onlineshop.

Veranstaltungsort & Anfahrt
Urania Berlin e. V.
An der Urania 17, 10787 Berlin

Link ...jetzt anmelden!
× Du bist nicht eingeloggt.

Melde Dich auf secarts.org an, um alle Termindetails anzuzeigen.
NEUES THEMA30.09.2006, 16:32 Uhr
 Kollektiv 
AG Internationalismus
• China testet erfolgreich Fusionsreaktor [0205_e02.jpg]China hat laut der Nachrichtenagentur Xinhua erstmals einen Reaktor für die Kernfusion erfolgreich getestet. Einzelheiten über den Ablauf teilte die amtliche Agentur in ihrer Meldung allerdings nicht mit.
Es hieß lediglich, der Test sei in der Tokamak-Anlage in Hefei in der östlichen Provinz Anhui ausgeführt worden.
Der chinesische Forschungsreaktor zur Kernfusion gilt als der weltweit erste dieser Art. Es handelt sich um eine kleinere Variante des Internationalen Thermonuklearen Experimentalreaktors (ITER), der in Cadarache in der südfranzösischen Region Provence entstehen soll. Dieser dürfte Schätzungen zufolge in etwa zehn Jahren voll funktionsfähig sein.

siehe Link ...jetzt anmelden! Link ...jetzt anmelden!' target='blank

"Chinese scientists on Thursday successfully conducted their first test of an experimental thermonuclear fusion reactor, which replicates the energy generating process of the sun.
The Experimental Advanced Superconducting Tokamak (EAST) fusion reactor, nicknamed "artificial sun", was tested at the Institute of Plasma Physics under the Chinese Academy of Sciences (CAS) in Hefei, capital city of east China's Anhui Province.
During the experiment, deuterium and tritium atoms were forced together at a temperature of 100 million Celsius.
"At that temperature, the super heated plasma, which is neither a gas, a liquid nor a solid, should begin to give off its own energy," scientists explained.

The first tests lasted nearly three seconds, and generated an electrical current of 200 kiloamperes, Wan Yuanxi, general manager of EAST, told Xinhua. The experiments were continuing, he said.
The device is planned to eventually create a plasma lasting 1,000 consecutive seconds, the longest a fusion reactor has ever run.
Wan said the deuterium extracted from one liter of seawater could produce energy equivalent to that generated by burning 300 liters of gasoline thanks to the fusion technology. If the thermonuclear fusion technology is commercialized, it may provide energy to mankind for more than 100 million years, Wan said.
Li Jiangang, director of the Institute of Plasma Physics, said the results of the test met the expectations of scientists and signified a great breakthrough in the research of thermonuclear fusion.
"That means we lead all our competitors by at least a decade," said Li. "The breakthrough will make it possible for mankind to harness a safe, clean and endless source of energy." The EAST is an upgrade of China's first-generation Tokamak device and the first of its kind in operation in the world, said Chinese scientists.
The Institute of Plasma Physics spent eight years and 200 million yuan (25 million U.S. dollars) on building the experimental reactor.

The columniform device, made with special stainless steel, is about 12 meters high and weighs 400 tons. Compared with similar devices in other countries, EAST cost the least money and time to be built and is the first in operation, said Li.

The EAST would be the most advanced thermonuclear fusion reactor in the world for the next ten years, said Dr. Gary Jackson from General Atomics of the United States, who participated in the research. Unlike traditional nuclear fission reactors, which split atoms to create energy and produce dangerous radioactive waste, the EAST uses nuclear fusion to compress atoms at extremely high temperatures to generate energy that would produce very little pollution. Scientists theorize that a fully functional fusion reactor would provide cheaper, safer, cleaner and endless energy and reduce the world's dependence on fossil fuels.

The EAST is part of the International Thermonuclear Experimental Reactor (ITER), which is the largest international program dedicated to experiments in thermonuclear fusion. In 2003, China joined the 4.6-billion-euro ITER which was originally initiated by the United States and Russia. The first operation of ITER might be in 2016. Among the six partners involved in this ambitious plan, the European Union will cover 50 percent of the total budget. The remaining five, the United States, Japan, Russia, the Republic of Korea and China, will pay 10 percent each. "The EAST is the only prototype nearest to the ITER and, thus, it can serve ITER advanced research in terms of engineering technology and physics," said Wan.

But the most optimistic estimation on first commercialization of the ITER said it needs at least half a century. Chinese Minister of Science and Technology Xu Guanhua said earlier that as China is short of energy, global research endeavors for energy supply solutions meet the strategic interest of the country.

Source: Xinhua"

siehe People's Daily Online Link ...jetzt anmelden!' target='blank


#fusionsenergie #vrchina
JPG-Datei • Bild öffnen ...ohne Wasserzeichen: anmelden! 0205_e02.jpg    © Xinhua
NEUER BEITRAG01.10.2006, 18:36 Uhr
Nutzer / in
Maggi

China testet erfolgreich Fusionsreaktor Unter Link ...jetzt anmelden! gibt es auch noch 2 hübsche Bilder von dem Reaktor.

Besonders hübsch finde ich die chinesische Flagge oben drauf.
NEUER BEITRAG05.02.2020, 02:17 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Doch noch "geordneter" Brexit?
FAZ meldet gerade: "Die Unterhändler der #EU und #Grossbritannien haben sich auf einen #Brexit-Vertrag geeignet. Das bestätig...mehr juventud87 17.10.2019
Kampagne Unblock Cuba!
2
Unterstützerformular "Unblock Cuba" für Einzelpersonnen: Vencerema 02.10.2019
Vencerema 02.10.2019
Türkei: Zur Repression gegen Grup Yorum
NEU
Sondermeldung der jW: Online Extra 11.03.2020, 10:54:02 / Ausland Grup-Yorum-Mitglieder in Istanbul entführt Zwei...mehr FPeregrin 11.03.2020
Auf der dringenden Suche nach Red Star over China..
2
Ich habe nur das Buch zu Hause. Edgar Snow, gestorben 1972, ist ohne Zweifel einer der besten Kenner des revolutionären China...mehr retmarut NEU 24.02.2020
C CaptKyrbis NEU 24.02.2020