DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
ENTER WWW.SECARTS.ORG
your revolutionary tool since 2002
• Melde Dich mit Deinen Daten an:
 
?
   
0 ...nicht in der Commune? Dann gleich registrieren!
Du bist nicht allein:
Zur Zeit 3 Communarden online.
15.04.2019, 15:07 Uhr
EDIT: FPeregrin
15.04.2019, 15:09 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Zitate für die 'Horch Horch'-Box (2) Álvaro García Linera:

"Die Aufgabe der fortschrittlichen Kräfte ist es, einen Prozess aufzubauen, der nicht zerbrochen werden kann."

"Das können wir aus den zurückliegenden Erfahrungen lernen: Der Standard ist, dass sie uns angreifen werden. Das müssen wir im voraus wissen, damit wir einen Prozess aufbauen können, der diesen Schlägen widerstehen, der diese Schläge aushalten kann. Das ist die Aufgabe, vor der jede fortschrittliche Regierung in der ganzen Welt steht."

Link ...jetzt anmelden!
28.05.2019, 17:37 Uhr
EDIT: FPeregrin
28.05.2019, 17:38 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Zitate für die 'Horch Horch'-Box (2) "Wegen intellektueller Mangelerscheinungen und der Verfechtung abstruser Ideen pflegen die Monopolherren indessen niemanden aus ihrem Dienst zu verjagen, dessen Intelligenz ausreicht, ihre Wünsche und Forderungen zu begreifen, und der Bereitschaft und Eifer zeigt, ihnen Geltung zu verschaffen."

Kurt Gossweiler: Der Putsch, der keiner war; Köln 22009, S. 214.
29.06.2019, 14:27 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Zitate für die 'Horch Horch'-Box (2) Einiges aus Eduardo Galeano: Die offenen Adern Lateinamerikas; Neuausgabe 2009; Wuppertal 62017.

"Ist die Vergangenheit stumm? Oder sind wir weiterhin taub?"
(S. 11)

"Die Unabhängigkeit beschränkt sich auf eine Nationalhymne und eine Flagge, solange ein Land nicht seine Nahrungsmittelversorgung in der Hand hat."
(S. 11)

"Je mehr Freiheit dem Handel zugestanden wird, desto mehr Gefängnisse müssen für diejenigen errichtet werden, die diesem Handel zum Opfer fallen."
(S. 13)

"Die Entwicklung ist eine Reise mit mehr Schiffbrüchigen als Navigatoren."
(S. 239)

"[...] wenn der Imperialismus anfängt, seine eigenen Tugenden zu preisen, tut man gut daran, seine Westentaschen zu überprüfen."
(S. 287)

"Der gegenwärtige Kapitalismus legt in seinem weltweiten Machtzentrum eine unübersehbare Verschmelzung von privaten Monopolen und dem Staatsapparat an den Tag."
(S. 314)

"Viele Dolche blitzen unter dem Deckmantel der Hilfe für die armen Länder."
(S. 319)

'Die Industrialisierung ändert nichts an der organisierten Ungleichheit des Weltmarktes."
(S. 327)

"Die Symbole des Wohlstands sind Symbole der Abhängigkeit."
(S. 338)

"[...] tatsächlich irren sich die gepanzerten Erzengel der etablierten Ordnung nicht: Eine autonome Kulturpolitik erfordert und fördert, wenn sie authentisch ist, tief greifende Veränderungen in allen vorhandenen Strukturen."
(S. 339)

"Es gibt naive Gemüter, die immer noch glauben. dass alle Länder n ihren Grenzen aufhören."
(S. 347)

"Nie wird das Glück auf unserer Seite sein, nie!" (Simón Bolívar)
(S. 357f.)

"Eine hermetische Sprache ist nicht unbedingt der notwendige Preis für Tiefe. Sie kann in manchen Fällen auch schlicht Kommunikationsunfähigkeit zu einer intellektuellen Tugend erheben. Ich habe den Verdacht, die von diesen Büchern erzeugte Langeweile dient häufig dazu, die etablierte Ordnung abzusegnen, indem sie bestätigt, dass Wissen ein Privileg der Elite ist."
(S. 362)

"Trotz ihrer vielleicht revolutionären Rhetorik erscheint mir eine Sprache konformistisch, die für die immer gleichen Ohren mechanisch die immer gleichen Sätze, Adjektive und Parolen wiederholt. Diese Art von Parteiliteratur ist de Revolution womöglich so fern wie die Pornographie der Erotik."
(S. 362)

"Man schreibt, um Antworten auf Fragen zu finden, die einem wie hartnäckige Fliegen im Kopf herumschwirren und den Schlaf rauben, und was man schreibt, kann eine kollektive Bedeutung erlangen, wenn es in irgendeiner Weise mit der latenten Suche der Gesellschaft nach einer Antwort zusammenhängt."
(S. 362)

"In dieser unserer Welt, einer Welt mächtiger Zentren und unterworfener Vorort, gibt es keinen Reichtum, der nicht zumindest verdächtig wäre."
(S. 363)

"Wie immer allerdings, wenn der Staat sich der Hauptreichtumsquelle eines Landes bemächtigt, gilt es zu hinterfragen, wer die Macht im Staate hat."
(S. 365)

"Die Geschäfte frei wie nie, die Menschen gefangen wie nie: in Lateinamerika ist die Unternehmensfreiheit unvereinbar mit der Bewegungsfreiheit."
(S. 368)

"Ich glaube, es besteht stets eine enge Beziehung zwischen der Größe der Bedrohung und der Brutalität der Antwort."
(S.369)

"Können diejenigen, die den Lahmen hervorbrachten, einen Rollstuhl anbieten?"
(S. 372)

"Diktatoren, Folterer, Inquisitoren: der Terror hat seine Beamten, wie die Post oder die Banken, und er wird ausgeübt, weil er sich als notwendig erweist. Es handelt sich nicht um eine Verschwörung von Perversen."
(S. 372)

"Haiti ist das ärmste Land der westlichen Hemisphäre. Es gibt dort mehr Fußwäscher als Schuhputzer: gegen eine Münze waschen Kinder die Füße ihrer barfüßigen Kunden, die keine Schuhe haben, die zum Glänzen gebracht werden müssten."
(S. 373)

"Die gewissenlose Ausbeutung von Arbeitskraft ist nicht unvereinbar mit fortschrittlicher Technologie."
(S. 377)

"Es kreuzen keine Sklavenschiffe mehr die Meere. Die Sklavenhändler sitzen inzwischen in den Arbeitsministerien."
(S. 379)

"Es gibt nichts Geordneteres als einen Friedhof."
(S. 384f.)

"Eine tiefe Rationalität verbirgt sich hinter dem äußeren Anschein. Um effizient zu sein muss die Repression willkürlich wirken. Außer dem Atmen kann jede menschliche Aktivität ein Delikt darstellen."
(S. 385)

"Im Projekt einer Gesellschaft aus Taubstummen muss sich jeder Bürger in seinen eigenen Inquisitor verwandeln."
(S. 386)

"In einem Projekt einer Gesellschaft aus Schlafwandlern muss jeder Bürger zum Polizisten für sich selbst und andere werden."
(S. 386)

"Das System will mit dem Land gleichgesetzt werden. Das System ist das Land, bläut die offizielle Propaganda den Bürgern Tag und Nacht ein. Der Feind des Systems ist ein Vaterlandsverräter. Empörung gegen die Ungerechtigkeit und Wille zur Veränderung genügen als Beweise für Abtrünnigkeit."
(S. 387)

"Man macht nicht mit einem Federstrich die Reaktionskapazität einer organisierten Arbeiterklasse mit einer langen Kampferfahrung zunichte."
(S. 387)

"Wir wohnen bei uns nicht der wilden Kindheit des Kapitalismus bei, sondern seiner blutigen Hinfälligkeit."
(S. 387)

"Der Zombi wird gezwungen, ohne Salz zu essen: Salz ist gefährlich, es könnte ihn aufwecken."
(S. 387)

"Das System hat sein Vorbild in der unveränderlichen Gemeinschaft der Ameisen. Deshalb steht es auf schlechtem Fuß mit der Geschichte der Menschen, und wenn es sich noch so sehr verändert. Auch, weil in der Geschichte der Menschen jeder Akt der Zerstörung früher oder später seine Antwort in einem Akt der Schöpfung findet."
(S. 387f.)
(S. 385)
12.07.2019, 17:32 Uhr
EDIT: arktika
12.07.2019, 17:33 Uhr
Nutzer / in
arktika

Zitate für die 'Horch Horch'-Box (2) "Im Übrigen ist das in jeder ordentlichen Organisation und Partei so: Diskutiert wird vorher, doch wenn mehrheitlich eine Entscheidung getroffen ist, dann gilt diese für alle, und die Debatte ist beendet."

Heinz Kessler/Fritz Strelitz: Ohne die Mauer hätte es Krieg gegeben. Edition Ost, 2. Auflage, Jahr ?, S. 128

"Für manche Leute war es sicherlich auch recht nützlich, zur Kenntnis zu nehmen, dass die deutsche Arbeiterklasse heute nicht mehr wehrlos ist, sondern über Panzer und Geschütze und alles, was zur Verteidigung notwendig ist, verfügt."

Walter Ulbricht in einer Rede nach ebd. S. 153
13.07.2019, 01:49 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Zitate für die 'Horch Horch'-Box (2) 3x aus Dietmar Dath: Text und Tat. Die fortlebende Herausforderung von Lenins Buch über den Imperialismus, in: W.I.Lenin: Der Imperialismus [...] , kritische Neuausgabe, hg. von Wadislaw Hedeler u. Volker Külow, Berlin 1916, S. 7- 23.

"Feindschaft gegen den deutschen Staat und das deutsche Kapital stünde nur dann im Gegensatz zum Imperialismus, wenn es keinen deutschen Imperialismus mehr gäbe."
(S. 12)

"Welthistorische Übel wie der Kapitalismus oder der Imperialismus sind ihrer Grundbeschaffenheit nach meistens in Bewegung, und man versteht sie deshalb besser, wenn man sich ebenfalls bewegt - und sei es in Gegenrichtung. Denn jeder Stillstand relativ zum bewegten Gegenstand der Beobachtung führt schnell zu unbeweglichen, starren Kategorien, zu falscher, illusionärer Verfügung über die Daten, kurz: Wer in der Studierstube oder mit dem Laptop bei Starbucks sitzt und Kapitalismuskritik oder Imperialismusanalyse für kompentlative Tätigkeiten hält, wird bald danebendenken."
(S. 15f.)

"Die revolutionäre Arbeiterbewegung war [...] kein schmückendes Beiwerk zu tollen Theorien blitzgescheiter Prophetinnen und Propheten, sondern die Voraussetzung dafür, dass sich die Theorien dieser Leute, von Marx bis Luxemburg, überhaupt artikulieren konnten, dass sie Tests bestanden, dass jede ihrer Hypothesen das Ringe um Probe und Gegenprobe erfahren durfte, welches allein unter allen menschenmöglichen Beschäftigungen den Namen Wissenschaft verdient."
(S. 16)
gehe zu Seite:1 ... « 678
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
EU-"Wahl" 2019
Gibt es das Thema schon? Dann hab ich es nicht gefunden und bitte die Doppelung zu entschuldigen bzw. zusammenzulegen... ...mehr mmp1994 01.04.2019
Schweden: Einheitsfront od. Ausverkauf?
Nach mehr als vier Monaten nach der Reichtagswahl mit einem 17,5%_Durchmarsch der faschistischen SD ist nun in Schweden eine ...mehr FPeregrin 19.01.2019
Grundgesetz-Serie von Otto Köhler
Auf ein besonderes Highlight aus der Jungen Welt sei hiermit hingewiesen : good old Otto nimmt sich in einer zwölfteiligen Se...mehr Rainer 09.05.2019
Zugfahren in China
3
...wie ein Schneekristall aussieht. Vielleicht ist es gar kein Wasser-Eis, sonddern Wasserstoffperoxid ;-) However: #F...mehr Hennes 03.02.2019
FPeregrin 26.01.2019
arktika 09.01.2019