DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
24.03.2011, 11:57 Uhr
 Kollektiv 
secarts.org Redaktion
• grobe Manipulation der Charta der Vereinten Nationen Kuba erklärt seine energischste Verurteilung der ausländischen Militärintervention in den inneren Konflikt, den die Libysche Arabische Jamahiriya erleidet. Nach Ansicht Kubas müssen die Konflikte auf dem Weg des Dialog und der Verhandlungen gelöst werden, nicht durch die Anwendung militärischer Gewalt.

Der Sicherheitsrat hat dem Druck einiger westlicher Mächte nachgegeben, um Bedingungen zu schaffen, die zu dieser Militäraggression geführt haben, was eine grobe Manipulation der Charta der Vereinten Nationen und der Befugnisse des Rates darstellt und ein weiteres Beispiel für die Doppelmoral ist, die sein Verhalten charakterisiert.

Trotzdem autorisiert die am vergangenen Donnerstag durch den Sicherheitsrat verabschiedete Resolution 1973 in keinster Weise diese Angriffe gegen libysches Territorium, die eine Verletzung des Völkerrechts darstellen.

Die westlichen Mächte, die diese Angriffe gegen libysches Territorium durchführen, verursachen unter der unschuldigen Zivilbevölkerung Tote, Verletzte und Leiden. Einige von ihnen sind genau die Verantwortlichen für den Tod von mehr als einer Million Zivilisten im Irak und von mehr als 70.000 in Afghanistan, die sie »Kollateralschäden« nennen. Sie sind auch die Komplizen der Verbrechen gegen das palästinensische Volk.

Kuba unterstützt das unveräußerliche Recht des libyschen Volkes, seine Selbstbestimmung ohne irgendeine fremde Einmischung auszuüben, verurteilt den Tod von Zivilisten in Libyen und an jedem Ort und unterstützt die territoriale Integrität und die Souveränität über die Ressourcen dieser Nation.


Havanna, 20. März 2011

Quelle: Außenministerium der Republik Kuba / Übersetzung: RedGlobe


#krieg #kuba #libyen #uno #voelkerrecht
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Polen: Solidarität mit der KPP
Der sporadische Charakter unserer Solidarität mit den Kommunisten Polens geht mir schon lange auf den Keks. In der Hoffnung, ...mehr FPeregrin 16.06.2019
(marxistische?) Studenten in China
13
Ich lege einfach noch einmal einen aktuellen und zum Thema passenden Link nach, Richard Corell in der aktuellen Ausgabe der T...mehr Iswall 23.02.2019
secarts 12.02.2019
Iswall 12.02.2019
chin. Konzerne werden auch in der BRD selbstbewus..
Wer hinter einer ominösen Anzeige in der aktuellen #FAZ steckt (ganzseitig auf Seite 5, das kostet laut Mediadaten glatte 79 ...mehr Rainer 14.02.2019
Gemeinnützigkeit der VVN/BdA erhalten (Petition)
1
Ist eine riesige Schweinerei die da läuft. Trifft nicht nur die #VVNBdA,sondern auch die rote Hilfe etc. Das ist ein juristis...mehr Rainer 09.05.2019
russ. Botschafter im Interview mit Junge Welt
Der Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland, Sergej J. Netschajew, hat Kritik an der erleichterten Einbürgerung ...mehr RevLeft 16.05.2019
China blacklistet Unternehmen, die Huawei boykott..
3
Die Auseinandersetzung geht weiter: Huawei droht Verlust von Patentschutz in USA Shenzhen. Der chinesische Telekomgigan...mehr arktika NEU 29.06.2019
J Jaimee NEU 23.06.2019
secarts 04.06.2019