DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
Diesen Artikel auf Facebook™ posten teilen
Artikel:   versendendruckenkommentieren (1)

MOSKAU, 31. August (RIA Novosti). Neun Jahre nach dem Sprengstoffanschlag auf ein Denkmal des russischen Zaren Nikolaus II. hat das Moskauer Stadtgericht am Donnerstag den Täter Igor Gubkin zu 19 Jahren Haft verurteilt. Zuvor hatte ein Geschworenengericht Gubkin schuldig gesprochen.

Gubkin hatte auch das Denkmal für den Zaren Peter I. in Moskau vermint, um so gegen eine mögliche Beerdigung der mumifizierten Leiche Lenins zu protestieren. Außerdem erkannten ihn die Geschworenen des Wohnungsbetrugs für schuldig.

Der Staatsanwalt hatte für Gubkin wegen Terrorismus, illegalen Besitzes von Sprengstoff und Betrugs 21 Jahre strenge Haft gefordert.

Das Denkmal für den letzten russischen Zaren Nikolaus II. war 1997 in der Siedlung Taininskoje bei Moskau in die Luft gesprengt worden.

 
Creative Commons CC BY-NC-ND 4.0
Inhalt (Text, keine Bilder und Medien) als Creative Commons lizensiert (Namensnennung [Link] - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen), Verbreitung erwünscht. Weitere Infos.
 


 
Kommentare anzeigen: absteigend   aufsteigend
  Kommentar zum Artikel von Stephan:
Mittwoch, 30.05.2007 - 09:38

die ersten neun Monate hat er ja schon abgesessen, oder ist der Artikel noch älter?