DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
26
Wer wird Kanzlerkandidat der CDU/CSU(?)
  [109 Stimmen] [1 pic] begonnen von Hezekiel am 15.02.2020  | 26 Antworten
gehe zu Seite:12
NEUES THEMA15.02.2020, 18:29 Uhr
Nutzer / in
Hezekiel

• Wer wird Kanzlerkandidat der CDU/CSU(?) Es muss jetzt nach dem Rückzug von AKK einfach wieder sein, die kollektive Intelligenz dieses Forums. Wer wird der oder die Kandidat/in der Union für den nächsten Wahlkampf?
?  Wer wird Kanzlerkandidat der Union nach dem Rückzug von AKK?
Total: 109 Stimmen 30.08.2020, 01:00 Uhrnoch 3 Monate
NEUER BEITRAG15.02.2020, 19:00 Uhr
Nutzer / in
retmarut

Spahn kandidiert nur, um seinen Einfluss innerhalb der CDU zu steigern. Er spekuliert dabei auf ein hartes Ministerressort. Söder hat bereits dankend abgesagt; er wäre bundesweit als Bayer auch nicht vermittelbar, siehe damalige Stoiberschlappe. Merkel hat ihren Rücktritt kundgetan und damit Fakten geschaffen.

Wenn die CDU sich kuschelig wohlfühlen möchte, wird sie Merz wählen, da über 60% des Parteivolks ihn als Kandidat der Herzen sieht. Wenn sie jedoch die Wahlen gewinnen und mitregieren möchte, wird sie Laschet wählen, denn dieser bietet die Chance auf Schwarz-Grün im Bund. Da die Parteiführung pragmatisch und regierungswillig ist, wird sie wohl auf Laschet setzen.

Ob noch ein weiterer chancenreicher Kandidat als deus ex machina auf die Bühne springt, ist nie ganz auszuschließen. Mir fiele spontan keiner ein. Die kommenden Wochen werden zeigen, ob da noch wer hinterm Busch hervorkommt.
NEUER BEITRAG15.02.2020, 19:06 Uhr
Nutzer / in
tolpatchow

Stimme retmarut zu.#Merz ist doch zu "vorbelastet", da kommen rechtzeitig wieder Geschichten über Millionenboni und Privatjets hoch, das begeistert niemanden außer dem harten #CDU-Fanclub. #Laschet hat unter diesem Gesichtspunkt die besseren Chancen.
NEUER BEITRAG15.02.2020, 19:21 Uhr
EDIT: Hennes
15.02.2020, 19:22 Uhr
Nutzer / in
Hennes

Wer wird Kanzlerkandidat der CDU/CSU(?) Ich tippe auf den Söder. Das wäre effektiv ein ebensolcher Rechtsruck, weil die CSU das Kommando übernimmt. Aber er ist am ehesten mit den Grünen kompatibel, Laschet ist meiner Meinung nach keine echte Konkurrenz... Der will gar nicht weg aus NRW.

#CSU
#Soeder
#Laschet
NEUER BEITRAG16.02.2020, 01:21 Uhr
EDIT: FPeregrin
17.02.2020, 02:07 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Wer wird Kanzlerkandidat der CDU/CSU(?) @retmarut: "Wenn die CDU sich kuschelig wohlfühlen möchte, [...]" Sei ehrlich; wie sich die CDU am ehesten "kuschelig wohlfühlt" entzieht sich entschieden unserer Kenntnis und auch unserer Empathie! Diese Partei ist eine - ursprünglich religiös zusammengehaltene - Sammlung von einer Breite, die wir kaum nachvollziehen können: Zumindest in meiner Jugend war die CDU im Rheinland so etwas wie eine katholische SPD - dabei auch immer noch ein paar Anhänger eines christlichen Sozialismus -; der rechte Rand - die hessischen Stahlhelmer, aus denen z.B. Gauland stammt - war schon damals so rechts wie das, womit wir jetzt akut zu tun haben. Und loswerden konnte sie nie, daß sie im wesentlichen eine Honoratiorenpartei war; die Folge: eine weitaus rechtere Mitglied- als gewohnheitsmäßige Anhängerschaft. Welchen Wert hat hier eine Vorhersage über "kuschliges Wohlfühlen"?

Die CSU als schon in stärkerem Maße Mitgliederpartei ist da stabiler. Und "der Söder" ist - mitgliedergefestigt - bayernspezifisch auf eine taktische Richtung eingestellt, die sehr gut in einen strategischen Rechtsschwenk der Monopolbourgeoisie paßt: mit Sprüchen gegen die AfD & selber genauso rechts!

Daß Bayern gewohnheitsmäßig in der BRD nicht Kanzler werden dürfen? Nun, in den USA war auch schon einmal ein Schwarzer Präsident und in der BRD sogar eine Frau Kanzlerin. Solche Argumente haben den Rang von Fußballübertragungskommentargeschwätz. Im Zweifelsfall kann der Söder sogar noch den unterdrückten Franken raushängen lassen; das konnte der Stoiber nicht, und schon gar nicht FJS himself.

Ich hab' also auf "den Söder" getipt. Ich bin in solchen Tips aber nicht gut; ich denke zuviel nach. Man läßt ja auch erfahrungsgemäß am besten Fußballignoranten Totoscheine ausfüllen.
NEUER BEITRAG16.02.2020, 01:28 Uhr
EDIT: FPeregrin
16.02.2020, 01:32 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

P.S.: Hoffen tue ich natürlich auf den "rheinischen Katholiken" Laschet - ... als kleinstes Übel, versteht sich!

P.S.2: Ich war ja auch "für" AKK. - "für!" -Haha! - Und genauso werden die Umfragen der Meinungsindustrie des Klassenfeinds gestrickt. Man sollte es also nicht zu ernst nehmen.
NEUER BEITRAG16.02.2020, 10:54 Uhr
Nutzer / in
mischa

Ich sach mal so: Wenn Laschet will, dann wird er es. Aber will er? Ich glaube, ja. Und zugleich stehen die Chancen für einen klugen schwarz-grünen Bayern gar nicht so schlecht, aber das vielleicht doch erst in der übernächsten Periode.
NEUER BEITRAG16.02.2020, 17:11 Uhr
Nutzer / in
retmarut

Nimm doch einfach mal die repäsentativen Umfragen zumindest zur Kenntnis:

"Seit dem angekündigte Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer wird viel über potentielle Unions-Kanzlerkandidaten diskutiert. Auf die Frage, wer ein guter Kanzlerkandidat wäre, führt Friedrich Merz unter den Unionsanhängern deutlich. Zwei Drittel (69 Prozent) der Unionsanhänger halten ihn für den richtigen Mann. Bayerns Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender Markus Söder ist aus Sicht gut jedes zweiten Unionsanhängers (53 Prozent) ein geeigneter Kandidat. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (43 Prozent) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (24 Prozent). Betrachtet man nicht nur die Unionsanhänger, sondern die Wahlberechtigten insgesamt, zeigt sich zwar die gleiche Rangfolge, doch verringern sich die Unterschiede erheblich: bei den Bürgen insgesamt liegt Friedrich Merz mit 40 Prozent vor Markus Söder (31 Prozent), Armin Laschet (30 Prozent) und Jens Spahn (24 Prozent)."

Link ...jetzt anmelden!

Wohlfühlkandidat der CDU/CSU ist mit großem Abstand Friedrich Merz.
"Sei ehrlich; wie sich die CDU am ehesten "kuschelig wohlfühlt" entzieht sich entscheiden [sic] unserer Kenntnis und auch unserer Empathie!" - Tut sie eben nicht, wenn man nicht gerade hinterm Mond lebt.
NEUER BEITRAG16.02.2020, 17:17 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

"[...] wenn man nicht gerade hinterm Mond lebt. "

Vor allem aber, wenn man retmarut heißt!

Ende der Durchsage!
NEUER BEITRAG16.02.2020, 17:22 Uhr
EDIT: retmarut
16.02.2020, 17:23 Uhr
Nutzer / in
retmarut

Wer wird Kanzlerkandidat der CDU/CSU(?) Dazu ergänzend aktuelle Umfragedaten, veröffentlicht im Merkur Link ...jetzt anmelden! :

"[...] Merz hat Unterstützer vor allem bei FDP- und AfD-Anhängern

Dennoch läge er deutlich unter AKKs Werten direkt nach ihrer Wahl zur CDU-Vorsitzenden (43 Prozent). Die größte Unterstützung hat Merz bei Bundesbürgern, die sich selbst als „rechts“ einschätzen (60 Prozent), bei FDP-Anhängern (64 Prozent) und bei Anhängern der AfD (54 Prozent). Am geringsten fiel die Zustimmung für Merz bei Frauen (27 Prozent), Wählern des Mitte-Links-Spektrums (29 Prozent) und bei 18- bis 29-Jährigen (20 Prozent) aus."

Gut für einen Lagerwahlkampf geeignet, aber eher ungünstig für eine Schwarz-Grün- (oder Grün-Schwarz-)Regierungsperspektive. Insbesondere die geringe Zustimmung bei weiblichen Wählern könnte Merz noch Probleme bereiten.
NEUER BEITRAG18.02.2020, 13:04 Uhr
Nutzer / in
retmarut

Wer wird Kanzlerkandidat der CDU/CSU(?) Irgendwie scheint man in der CDU NRW nicht ausgelastet zu sein. Jetzt springt auch noch Norbert Röttgen in die Bütt.
NEUER BEITRAG18.02.2020, 23:38 Uhr
Nutzer / in
CaptKyrbis
CaptK
yrbis
Alle vier aus NRW, soso. Angeblich liegt Bielefeld in NRW. D.h. "SIE" übernehmen jetzt den Laden (nun wissen wir auch, warum Ralf Hoecker so Hals über Kopf hingeschmissen hat).

Der nächste Kanzler wird ein Reptiloid.
NEUER BEITRAG19.02.2020, 00:13 Uhr
Nutzer / in
retmarut

Bisher hat ja nur Röttgen (NRW) seine Kandidatur offiziell kundgetan; daneben sitzen Laschet, Merz und Spahn (ebenfalls alle NRW) in den Startlöchern. Der Mann aus Franken scheint ja momentan (noch) keine Ambitionen zu haben, seinen Hut in den Ring zu werfen.

"Angeblich liegt Bielefeld in NRW." - Nicht nur angeblich.

"Der nächste Kanzler wird ein Reptiloid." - Was soll das jetzt bedeuten? Sollte ich mich jetzt vorsichtshalber in Exolinguistik einschreiben?

NEUER BEITRAG19.02.2020, 01:58 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Naja, NRW ist das alte Bundesland mit der traditionsmäßig am stärksten binnendifferenzierten CDU. Von "katholischer SPD" mit ein paar christlichen Sozialisten im Spinner-Anhang bis zum reaktionären westfälischen Großbauern mit Feudalallüren ist da alles drin. Wer schon ein bißchen betagter ist, wird sich - insbesondere, wenn er aus dem Sendebereich des WDR kommt - an die unterhaltsamen Aspekte der Existenz gleich zweier CDU-Landesverbände erinnern, einem westfälisch-lippischen und einem rheinländischen. Man muß sich nicht wundern, daß in einer erkennbaren inneren Selbstzerfransung der CDU die Masse der potentiellen Kandidaten - bis hin zu: alle - aus dem britischen Besatzungskunstgebilde NRW stammen.

Ich weiß selbst noch nicht sicher, ob ich mich darüber wundern muß, daß der #Luegenbaron Guttenberg noch nicht aus der Kiste gekommen ist. Vielleicht später, wenn's ultimativer wird ...? Vergessen sollten wir ihn nicht als potentiellen "starken Mann".
NEUER BEITRAG19.02.2020, 10:44 Uhr
Nutzer / in
arktika

"Ich weiß selbst noch nicht sicher, ob ich mich darüber wundern muß, daß der #Luegenbaron Guttenberg noch nicht aus der Kiste gekommen ist. Vielleicht später, wenn's ultimativer wird ...? Vergessen sollten wir ihn nicht als potentiellen "starken Mann". "

Und wäre als - vor seiner Rückziehung - Ex-Kriegsminister ja auch für kommende Aufgaben "vom Fach". Aber damit vielleicht sogar "überqualifiziert" für diese jetzige Aufgabe. Nicht auszuschließen, daß er von vornherein für "Höheres" aufgespart wird. Nämlich dann, wenn sich - egal, wer' s auch ist - der/die nun ausgewählte KanzlerkandidatIn überflüssig gemacht hat, was ja nicht unbedingt lange dauern muß, um dann gleich als neuer "Kriegskanzler" ( + Retter) strahlend aufzusteigen.
Würde mich nicht wundern, wenn Teile der Bourgeoisie so planen würden.
gehe zu Seite:12
• Schau mal: ziemlich ähnliche Diskussionen in den www.secarts.org-Foren
Maaßens Rede
7
Aus dokumentiarischen Gründen, und weil es ja die Sicht der Dinge des Innenministerius ist (#SPD = Linksradikale, rechtsextreme Straftaten = erfunden) ist, hier Hans-Georg Maaßens Rede vor dem geheimen "Berner Club"...mehr FPeregrin 12.12.2018
petroffski 11.12.2018
retmarut 06.11.2018
Rechtsruck: Bundestagswahl 2017
20
Tja nun, da haben wirs: der rechte Bürgerblock liegt bei 33 (CDU/CSU) + 10.x (FDP) + 13.x (AfD) = 56 Prozent. Absolute Mehrheit... SPD komatös, die Arbeiteraristokratie in diesem Land also ziemlich im Niedergang...mehr FPeregrin 27.09.2017
FPeregrin 27.09.2017
FPeregrin 27.09.2017
NEU Neuauflage für "Rot-Rot-Grün"?
20
Sowas geht ja im #CDU-#CSU-Taumel fast unter, aber immer wieder finden Vorstöße in Richtung "R2G" statt. Jüngste Angelegenheit ist das Forum "Hoffnung Mitte-Links" von Liebich (Linke, FDS): Linken-Politiker wirbt...mehr FPeregrin NEU 19.05.2020
FPeregrin NEU 15.05.2020
FPeregrin NEU 15.05.2020
Landtagswahl Bayern / Zukunft der CSU
20
Ich mache das Thema mal bewusst so weitgespannt auf. Das wird uns absehbar sehr beschäftigen, und diese Prognose hier ist nur ein Einstieg. Was hieße eine (herbe) Wahlniederlage für den Bund und die Groko? Eine Regi...mehr tolpatchow 20.10.2018
retmarut 19.10.2018
Lars 19.10.2018