DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
 
NEUES THEMA17.06.2018, 00:41 Uhr
EDIT: RevLeft
27.01.2019, 00:57 Uhr
Nutzer / in
RevLeft

• BND hat systematisch Österreich ausspioniert Bericht aus der österreichischen Zeitschrift "Profil": "Laut einer vertraulichen „Selektoren“-Datei spähte der BND über Jahre fast 2000 österreichische Anschlüsse aus: von Ministerien, Polizeibehörden, Universitäten, Botschaften, Unternehmen, der Wirtschaftskammer, den Vereinten Nationen, NGOs und Privatpersonen....

Der Auslandsgeheimdienst der Bundesrepublik Deutschland hat spätestens ab dem Ende der 1990er-Jahre die Telekommunikation unzähliger Ziele in Österreich systematisch überwacht.

In der BND-Datei finden sich unter anderem zwei Anschlüsse der Sektion IV des Bundeskanzleramtes, in welcher (bis März 2000) die „Ostzusammenarbeit“ der Republik Österreich koordiniert wurde; die E-Mail-Adresse einer früheren Mitarbeiterin des Außenministeriums, die unter anderem für die Entwicklungszusammenarbeit mit Pakistan zuständig war; sechs weitere Festnetz- und Faxanschlüsse im Außenministerium, sechs Nummern im Verteidigungsministerium, vier im Innenministerium, zwei im Wirtschaftsministerium, eine im Landwirtschaftsministerium; die E-Mail-Adresse eines Beamten des Bundeskriminalamts, zuständig für Geldwäsche; rund 40 Einträge zur Wirtschaftskammer Österreich, hauptsächlich E-Mail-Adressen der Außenwirtschaftsorganisation; die Technischen Universitäten Graz und Wien, das Bundesamt für Asylwesen, eine Außenstelle der Volkshilfe-Flüchtlingsbetreuung in Oberösterreich, mehrere Wiener Moscheen, die Islamische Glaubensgemeinschaft Österreichs, muslimische Vereine, Nichtregierungsorganisationen.

Die Augen und Ohren des BND waren ab 1999/2000 auch (und vor allem) auf diplomatische Vertretungen und internationale Organisationen in Wien gerichtet. Die Datei erfasst mehr als 200 Fernmeldeanschlüsse in 75 Botschaften, darunter die USA, der Iran, Irak, Pakistan, Libyen, Afghanistan, Israel und Nordkorea, daneben auch zwei dem türkischen Militärattaché zuzurechnende Nummern; ein Dutzend Einträge zur OPEC, zwei Dutzend zur OSZE, 180 zur Internationalen Atomenergiebehörde IAEA. Auch die Vereinten Nationen sind mit 128 Anschlüssen verzeichnet: das UN-Büro für Drogens- und Verbrechensbekämpfung (UNDCP), die UN-Organisation für industrielle Entwicklung (UNIDO), das Büro für Weltraumfragen (UNOOSA).

Hinzu kommen dutzende Unternehmen mit Sitz in Österreich: mehrere Waffenproduzenten wie Hirtenberger und Steyr-Mannlicher; die Bank Austria, die Raiffeisen Zentralbank, die Oesterreichische Nationalbank; die voestalpine, Lenzing, der Feuerwehrausrüster Rosenbauer, reihenweise Speditionen und mittelständische Unternehmen, vornehmlich aus den Branchen Biotechnologie, Holz- und Zellstoff, Maschinenbau. Was diese eint: Sie sind erfolgreiche Exporteure...."


Link ...jetzt anmelden!

#BND
#deutscherImperialismus
weniger anzeigen
NEUE ANTWORT09.07.2018, 17:31 Uhr
Nutzer / in
mmp1994

BND hat systematisch Österreich ausspioniert Der Bundesnachrichtendienst war vergangene Woche wieder einmal in den Schlagzeilen, weil er entgegen seinen Befugnissen über Jahre hinweg Deutsche im Ausland abgehört hatte. Im Seehofer-Getöse ging die Nachricht aus dem „Spiegel“ wohl auch deshalb beinahe unter, weil niemand mehr überrascht ist, wenn der BND wieder eigenmächtig seine Kompetenzen überschritten hat.

Link ...jetzt anmelden!
mehr anzeigen (64 Wörter)
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Kulturrevolution: Nie Yuanzi gestorben
2
Aber was soll man machen wenn linke, kommunistische Medien die Meldung vom Tod nicht bringen? Einfach ignorieren? Nie war sch...mehr tolpatchow NEU 09.09.2019
E Erika NEU 09.09.2019
Porsche im Korruptionsskandal
Eine komische Geschichte. Der #Hueck ist ja vor kurzem erst zurückgetreten... Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen Por...mehr tolpatchow 29.05.2019
Türkischer Angriff auf Syrien geplant?
27
USA und Türkei sollen eine Waffenruhe zwecks Abzug der kurdischen Einheiten aus der von Erdogan geforderten "Schutzzone" ausg...mehr juventud87 NEU vor 8 Std
mischa NEU gestern
Toto NEU vor 2 Tagen
Farc-Comandante Santrich frei!
Nach tage- und wochenlangem Tauziehen ist in Bogotá heute der frühere Comandante der kolumbianischen #FARC-Guerilla Jesús #Sa...mehr RevLeft 31.05.2019
Auch für den Deutsche-Bank-Chef gelten in China G..
Aus FAZ.net: "Der Chef der Deutschen Bank ist an der Einreise nach China gehindert worden. Christian Sewing wurde am Flug...mehr secarts 29.06.2019
100 Jahre Kommunistische Internationale
1
Schönen Dank! - Da ich erstens gern einem - wie auch immer gearteten - Digitalen Vergessen entgegenarbeite und es zweitens i...mehr FPeregrin 02.03.2019