DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
≠ unsichere Verbindung! Du bist mit secarts.org über ein ungeschütztes Protokoll verbunden.

Von Dir übertragene Daten sind potentiell durch Dritte mitlesbar. Es wird empfohlen, die - etwas weniger unsichere - SSL-Verbindung (https://www.secarts.org) zu aktivieren.

...schreib an WWW.SECARTS.ORG
Seitenverantwortliche / ArbeitsgemeinschaftenOrtskollektive / Ansprechpartner vor Ort
PGP public key: HERAUSGEBER
9065 471B 9FBD 53FC F270 5B8C 2566 7704 80FF 7CE9
PGP public key: secarts.org Redaktion
F496 C353 A3CE 8FB7 B270 9D32 6AD3 9A6B 96EB 3627
PGP public key: AG Foren-Tscheka
AF05 9457 BE6C BBF8 E503 595F AB87 9A75 2292 967C
Übrigens: Wenn Du eine Antwort erwartest, solltest Du Deine E-Mail-Adresse angeben!
*
 
* ...diese vier BUCHSTABEN abtippen! Nicht lesbar? Neuen Code
NEUES THEMA16.05.2019, 00:40 Uhr
EDIT: RevLeft
16.05.2019, 00:50 Uhr
Nutzer / in
RevLeft

• russ. Botschafter im Interview mit Junge Welt Der Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland, Sergej J. Netschajew, hat Kritik an der erleichterten Einbürgerung ukrainischer Bürger in Russland zurückgewiesen. Aufgrund der Politik der Regierung in Kiew stelle die Verleihung der russischen Staatsbürgerschaft an die Einwohner des Donbass de facto die einzige Möglichkeit dar, »ihr Recht zu schützen, Russisch zu sprechen, sich ihrer Vergangenheit bewusst zu sein, soziale Unterstützung zu erlangen, an russischen Hochschulen zu studieren«, schrieb er in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung »junge Welt« (Donnerstagausgabe).

Das Kiewer Regime setze seinen Kurs auf eine politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Isolation der östlichen Regionen der Ukraine fort und zeige sich unwillig, die Menschen im Donbass in den Staat zu integrieren und ihrer Meinung Rechnung zu tragen, so der Diplomat weiter.

»Die humanitäre Lage im ukrainischen Südosten ist verheerend«, so Botschafter Netschajew abschließend. »Eine Verbesserung ist deshalb nicht in Sicht, weil Kiew nicht gewillt ist, die Minsker Vereinbarungen zu erfüllen und einen direkten Dialog mit Donezk und Lugansk zu führen. Angesichts dessen kann Russland Menschen nicht im Stich lassen, die nur daran 'schuld' sein sollen, dass sie ihre Sprache, Kultur und Geschichte bewahren, auf ihrem Boden im Sinne eigener Regeln, Traditionen und Bräuche leben wollen.«

Reaktion auf den Kurs Kiews
Zur erleichterten Verleihung der russischen Staatsbürgerschaft an Einwohner der Ukraine. Gastbeitrag
Von Sergej J. Netschajew

Link ...jetzt anmelden!

#russland
#ukraine
#donbass
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
1930: Kabinett Brüning I etc.
Manfred Weißbecker in der jW von heute zum Beginn der Zeit der Präsidialkabinette am Ende der Weimarer Republik - unaktuell i...mehr FPeregrin 28.03.2020
CaptK
yrbis
Coronaepidemie in den USA
5
aus der FR: Der US-Bundesstaat Missouri hat China wegen der Coronavirus-Pandemie verklagt. Die bei einem US-Gericht einge...mehr mischa 22.04.2020
FPeregrin 20.04.2020
C CaptKyrbis 08.04.2020
chinesisch-kubanische Zusammenarbeit
NEU
China und Kuba wollen gemeinsam einen Biotech-Park errichten. Das berichtet die Zeitung granma am 14. Mai. Kuba und China ...mehr arktika 15.05.2020
Kommunisten in Spaniens Regierung
10
Dank an Mischa für die Mühe - spanische Texte dieser Länge sind für mich, der ich heute auch noch krank auf Arbeit war - was ...mehr FPeregrin 17.01.2020
mischa 17.01.2020
FPeregrin 17.01.2020
Die BRD will deine Passwörter im Klartext!
1
Besonders überraschend ist so 'ne Idee ja nicht. Eher konsequent in der Zunahme der Dreistigkeit ihrer "Wünsche". Und aktuell...mehr arktika 18.12.2019
1932: C.v.Ossietzky zur Reichspräsidentenwahl
In ihrer WE-Ausgabe von gestern bringt die jW einen kommentierten Auszug aus einem Artikel von Carl von Ossietzky zur Reichsp...mehr FPeregrin 16.02.2020